„Bereit für 2018: Genesener Degenkolb plant Trainingsstart in zwei Wochen

Will 2018 wieder neu angreifen: Klassikerspezialist John Degenkolb (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Auf zu neuen Taten: Nach seinen seit dem Vuelta-Aus anhaltenden gesundheitlichen Problemen ist John Degenkolb (Trek-Segafredo) wieder auf dem Weg der Besserung und will in zwei Wochen das Training für die Saison 2018 aufnehmen.

„Nachdem ich das Krankenhaus verlassen habe, war nicht mehr genügend Zeit, um für die letzten Saisonrennen in Form zu kommen. Also haben wir entschieden, dass ich etwas früher eine Pause einlege und in zwei Wochen wieder ins Training einsteige und freue mich schon darauf“, erklärte der 28 Jahre alte Geraer in einer Mitteilung seines Rennstalls. » Weiterlesen

„Zustand nicht verbessert“: Degenkolb zu Untersuchungen im Krankenhaus

Fällt bei der WM im norwegischen Bergen aus: John Degenkolb (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Der Gesundheitszustand von John Degenkolb scheint ernstzunehmender als zuerst angenommen – der eigentlich als WM-Kapitän vorgesehene Thüringer befindet sich derzeit zu Untersuchungen im Krankenhaus.

Das teilte Degenkolbs Trek-Segafredo-Rennstall am Freitag mit. „Ja, es ist wahr. Ich bin im Moment im Krankenhaus für einige Untersuchungen“, twitterte der 28 Jahre alte in Oberursel bei Frankfurt lebende Geraer wenig später. » Weiterlesen

WM-Aus für BDR-Kapitän Degenkolb – Fröhlinger rückt nach

Fällt bei der WM im norwegischen Bergen aus: John Degenkolb (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Käpitänslos: John Degenkolb (Trek-Segafredo) wird den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) nicht wie ursprünglich angedacht am Sonntag in einer Woche beim WM-Straßenrennen im norwegischen Bergen anführen.

Wie der BDR kurz vor dem Start der Wettkämpfe mitteilte, hat der 28 Jahre alte Geraer noch immer mit den Folgen einer Bronchitis zu kämpfen, die ihn bereits im August zum frühen Ausstieg der 72. Spanien-Rundfahrt zwangen. » Weiterlesen

Dänemark-Rundfahrt: Walscheid macht zum Schluss in Aarhus ersten Saisonsieg perfekt

Sieger der Abschlussetappe der Dänemark-Rundfahrt 2017: Max Walscheid (Sunweb) - Foto: Wouter Roosenboom / Team Sunweb

Erster Saisonsieg im Kasten: Max Walscheid (Sunweb) hat das 5. Teilstück und damit die Abschlussetappe der 27. Dänemark-Rundfahrt gewonnen.

Der 24-Jährige aus Neuwied konnte sich 198 Kilometern von Ebeltoft nach Aarhus im Sprint gegen den dänischen Meister Mads Pedersen (Trek-Segafredo) und dessen Landsmann Michael Carbel Svendgaard (Virtu Cycling) behaupten. » Weiterlesen

„Gibt keinen besseren Abschied“: Contador steigt nach der Vuelta vom Rad

Steigt nach der Vuelta 2017 vom Rad: Alberto Contador (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Karriereende in der Heimat: Der zweifache Tour-Sieger Alberto Contador (Trek-Segafredo) wird seine Laufbahn im Anschluss an die 72. Spanien-Rundfahrt (19. August bis 11. September 2017) beenden.

„Ich möchte über zwei Dinge informieren. Erstens werde ich die Vuelta ab dem 19. August fahren. Und zweitens wird es das letzte Rennen meiner Profikarriere sein“, teilte der 34 Jahre Spanier via Video über seinen Instagram-Account mit. » Weiterlesen

Gewinne einen Startplatz für den King of the Lake 2017

Gewinne einen Startplatz für den King of the Lake 2017 - Foto: © Sportograf

Werde der König vom See! Seit Mitte Juli ist der King of the Lake 2017 ausgebucht – radsportkompakt.de verlost einen der letzten Startplätze für die siebte Auflage des europaweit einzigartigen Einzel- und Mannschaftszeitfahrens am 30. September 2017 im oberösterreichischen Salzkammergut.

Nicht weniger als 1200 Teilnehmer aus ganz Europa werden am letzten September-Wochenende den 47,2 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr einmal rund um den Attersee in Angriff nehmen. » Weiterlesen

Matthews schlägt Boasson Hagen und Degenkolb nach Fotofinish

Michael Matthews (2.v.li./Sunweb) sprintet zu seinem zweiten Tour-Etappensieg 2017 - Foto: © Cor Vos / Team Sunweb

Boden gut gemacht im Kampf um Grün: Michael Matthews (Sunweb) hat auf der 16. Etappe seinen zweiten Tageserfolg bei der 104. Tour de France eingefahren und den Abstand auf Marcel Kittel (Quick-Step Floors) in der Punktewertung verkürzt.

Zwei Etappen nach seinem Sieg auf dem 14. Abschnitt konnte sich Matthews nach 165 Kilometern von Le Puy-en-Velay nach Romans-sur-Isère im Sprint einer 22-köpfigen Spitzengruppe nach Fotofinish-Entscheid gegen den Norweger Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) und den Geraer John Degenkolb durchsetzen. » Weiterlesen

Vier Tage vor Tour-Start: Trek-Segafredo-Profi Cardoso positiv auf EPO getestet

Wurde vier Tage vor der Tour de France wegen Dopings suspendiert: André Cardoso (Trek-Segafredo) - Foto: Trek-Segafredo

Vier Tage vor dem Start der 104. Tour de France in Düsseldorf muss das Team Trek-Segafredo bereits den ersten Ausfall beklagen: Der Portugiese André Cardoso wurde positiv auf EPO getestet und suspendiert.

Das teilten der Radsport-Weltverband UCI und der Rennstall der beiden Tour-Kapitäne Alberto Contador und John Degenkolb am Dienstag mit. » Weiterlesen

Stuyvens Kette bremst Degenkolbs Hoffnungen auf zweiten Heimsieg

Konzentriert: John Degenkolb vor dem Start von "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" 2017

Ausgerechnet die runter gesprungene Kette seines Anfahrers und die dadurch entstandene Lücke beendete wenige hundert Meter vor Ziel die Hoffnungen John Degenkolbs (Trek Segafredo) auf einen zweiten Sieg bei „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt„.

„Ich habe die Lücke ja noch fast zugefahren, aber ganz nach vorne hat es nicht mehr gereicht“, berichtete der 28-Jährige, der sich bei der 56. Auflage des hessischen Radklassikers am 1. Mai letztlich mit Platz drei hinter dem Katusha-Alpecin-Duo Alexander Kristoff und Rick Zabel zufrieden geben musste. » Weiterlesen

Degenkolb will bei 115. Paris-Roubaix den zweiten Pflasterstein

John Degenkolb bejubelt seinen Sieg bei Paris-Roubaix 2015

Nach seinem verletzungsbedingten Fehlen im Vorjahr will John Degenkolb (Trek-Segafredo) bei der diesjährigen 115. Auflage von Paris-Roubaix wieder voll angreifen – und am liebsten seinen Triumph aus dem Jahr 2015 wiederholen.

„Ich hoffe, dass wir bei Roubaix ein schönes Ergebnis einfahren. Am liebsten möchte ich einen zweiten Pflasterstein mit nach Hause nehmen“, sagte der 28 Jahre alte Thüringer wenige Tage vor dem Ritt über die 257 Kilometer von Compiègne ins altehrwürdige Velodrom von Roubaix, davon 55 über die gefürchteten Kopfsteinpflaster. » Weiterlesen

Jubel bei Degenkolb und Martin – Eklat um Kittel

Marcel Kittel während der 3. Etappe der Dubai Tour 2017 – Foto: Twitter / @marcelkittel

Licht und Schatten für die deutschen Topsprinter auf der 3. Etappe der Dubai Tour: Während John Degenkolb nach zwei vierten Plätzen zuvor zu seinem ersten Sieg im Trikot seines neuen Rennstalls Trek-Segafredo sprintete, kam es um den Gesamtführenden Marcel Kittel (Quick-Step-Floors) zum Eklat. In Spanien jubelte indes Tony Martin ebenfalls über einen Premierensieg.

Degenkolb konnte sich nach 200 Kilometern bei teilweise schwierigen Bedingungen in Al Aqah vor dem Südafrikaner Reinardt Janse van Rensburg (Dimension Data) und dem Italiener Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida) behaupten. » Weiterlesen

Degenkolb: „War Zeit Giant-Alpecin zu verlassen“

John Degenkolb beim Sparkassen-Cup 2016Noch vor seinem ersten Renneinsatz für seinen neuen Arbeitgeber Trek-Segafredo hat John Degenkolb Kritik am Team Giant-Alpecin geäußert.

„Ich hatte zu wenig Einfluss auf Dinge, die mich als Fahrer betrafen. Die Mannschaftskollegen haben gut für mich gearbeitet, aber mir hat nicht gefallen, wie das Management das Team geleitet hat“, sagte der 27 Jahre alte Gerarer gegenüber cyclingnews.com und bekannte: „Für mich war es an der Zeit, Giant-Alpecin zu verlassen.“ » Weiterlesen