Quintana feiert Etappenerfolg – Froome vor Gesamtsieg

 Die Überraschung der 100. Tour de France: Nairo Alexander Quintana (Movistar) - Foto: Laurent BrunNairo Alexander Quintana (Movistar) hat die vorletzte Etappee der 100. Tour de France gewonnen und damit drei Schnippchen mit einer Klappe geschlagen.

Der 24 Jahre alte Kolumbianer konnte sich nach 125 Kilometern von Annecy nach Annecy/Semnoz mit einem Vorsprung von 18 Sekunden auf den Spanier Joaquim Rodriguez (Katusha) also Solist durchsetzen. » Weiterlesen

Froome dominiert auch auf dem Ventoux

Auch auf dem Mont Ventoux unbezwingbar: Christopher Froome (Sky) - Foto: Laurent BrunSieg auf dem „heiligen Berg“: Christopher Froome (Sky) hat die 15. – und zugleich längste – Etappe der 100. Tour de France gewonnen.

Der 28-jährige Brite konnte sich am französischen Nationalfeiertag nach 242,5 Kilometer von Givors auf den Mont Ventoux mit 29 Sekunden Vorsprung vor dem Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) durchsetzen und seine Rolle als Topfavorit auf den Geamtsieg eindrucksvoll untermauern. » Weiterlesen

Sagan endlich Erster – Degenkolb dahinter

Zweifacher Etappensieger der 77. Tour de Suisse: Peter Sagan (Cannondale) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.deJohn Degenkolb (Argos-Shimano) ist auf der 7. Etappe nur knapp an seinem ersten Tagessieg bei der 100. Tour de France vorbeigesprintet.

Der 24 Jahre alte Geraer musste sich nach 205,4 Kilometern von Montpellier nach Albi lediglich dem Slowaken Peter Sagen (Cannondale) geschlagen geben. Der Italiener Daniele Bennati (Saxo-Tinkoff) wurde Dritter. » Weiterlesen

Falsche Lackierung: 2000 Franken Strafe für Martin-Team

Zum dritten Mal Deutscher Meister im Zeitfahren: Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.deNeben Platz zwei im Wimpernschlag-Finale musste Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) im Anschluss an das Tour-Mannschaftszeitfahren eine weitere bittere Pille schlucken – sein Team wurde zu einer Geldstrafe verdonnert.

„Gestern mussten wir 2000 Schweizer Franken Strafe zahlen, weil ich mit meinem – für mich – normalen Zeitfahrrad gefahren bin. Die Lackierung weicht von der bei den Rädern meiner Teamkollegen ab. Auf meinem Rahmen sind die Regenbogenstreifen des Weltmeisters zu sehen“, erklärte der 28 Jahre alte Cottbuser auf seiner Webseite. » Weiterlesen

Orica-GreenEdge fährt Gerrans ins Gelbe

Sieger des Mannschaftszeitfahren der 100. Tour de France: Orica-GreenEdge - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.deDie Orica-GreenEdge-Equipe hat Simon Gerrans beim Mannschaftszeitfahren der 4. Etappe ins Gelbe Trikot der 100. Tour de France gefahren.

Mit dem Mini-Vorsprung von einer dreiviertel Sekunde setzte sich das australische Team (25:56 Min.) nach 25 Kilometern mit Start und Ziel in Nizza gegen die belgische Omega-Pharma-Quick-Step-Mannschaft um den deutschen Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin durch. » Weiterlesen

Gerrans schneller als Sagan – Bakelants bleibt in Gelb

Etappensieger auf Korsika: Simon Gerrans (Orica-GreenEdge) - Foto: Natalie Muir / LizenzbedingungenSimon Gerrans (Orica-GreenEdge) hat auf Korsika die 3. Etappe der 100. Tour de France gewonnen.

Der 33-jährige Australier konnte sich nach 145,5 Kilometer von Ajaccio nach Calvi im Sprint einer kanpp 90 Fahrer großen Gruppe gegen den Slowaken Peter Sagan (Cannondale) und den Spanier Jose Joaquin Rojas Gil (Movistar) durchsetzen. » Weiterlesen

100 Prozent für die Tour: Contador verzichtet auf den Giro

Voller Fokus auf die Tour de France: Alberto Contador (Saxo-Tinkoff) wird in diesem Jahr defintiv nicht beim Giro d’Italia an den Start gehen.

„Der Giro ist für mich ein besonderes Rennen, aber die Tour de France ist in diesem Jahr wichtiger für mich“, erklärte der 30 Jahre Spanier am Rande der Tour de San Luis in Argentinien gegenüber cyclingnews.com. » Weiterlesen

NetApp-Endura bei Tour-Generalprobe Critérium du Dauphiné dabei

Das Team NetApp-Endura 2013 - Foto: Phil Gale / Team NetApp-Endura Das Team NetApp – Endura wird beim 65. Critérium du Dauphiné (2. bis 9. Juni) an den Start gehen und darf sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Tour de France machen.

Wie der deutsche Zweitdivisionär am Mittwoch mitteilte, erhielt die Mannschaft um Team-Manager Ralph Denk von Organisator ASO eine Einladung für die Tour-Generalprobe durch den Südosten Frankreichs. » Weiterlesen

Grand Départ auf der Insel: Tour de France 2014 startet in Leeds

Die Tour de France 2014 wird erstmals seit sieben Jahren wieder in Großbritannien – Heimat des amtierenden Siegers Bradley Wiggins – beginnen.

Wie die Veranstalter am Freitag mitteilten, fällt der Startschuss für die 101. Frankreich-Rundfahrt am 5. Juli in Leeds in der nordenglischen Grafschaft Yorkshire. » Weiterlesen

1 11 12 13 14 15