NetApp-Endura bei Tour-Generalprobe Critérium du Dauphiné dabei

Das Team NetApp-Endura 2013 - Foto: Phil Gale / Team NetApp-Endura Das Team NetApp – Endura wird beim 65. Critérium du Dauphiné (2. bis 9. Juni) an den Start gehen und darf sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Tour de France machen.

Wie der deutsche Zweitdivisionär am Mittwoch mitteilte, erhielt die Mannschaft um Team-Manager Ralph Denk von Organisator ASO eine Einladung für die Tour-Generalprobe durch den Südosten Frankreichs. » Weiterlesen

Grand Départ auf der Insel: Tour de France 2014 startet in Leeds

Die Tour de France 2014 wird erstmals seit sieben Jahren wieder in Großbritannien – Heimat des amtierenden Siegers Bradley Wiggins – beginnen.

Wie die Veranstalter am Freitag mitteilten, fällt der Startschuss für die 101. Frankreich-Rundfahrt am 5. Juli in Leeds in der nordenglischen Grafschaft Yorkshire. » Weiterlesen

Wiggins Giro-Kapitän – Froome bei der Tour?

Giro-Erfolg statt Tour-Titelverteidigung für Bradley Wiggins? Beim britischen Sky-Rennstall deutet sich für die kommende Saison ein Rollentausch der Kapitäne für die großen Landesrundfahrten an.

Statt seinem zweiten Tour-Sieg soll der 32 Jahre alte Brite Wiggins nach Aussage von Sky-Teamchef Dave Brailsford beim Giro d’Italia auf Sieg fahren. » Weiterlesen

Contador fordert „Null-Toleranz“ gegen dopende Radsportler

Ausgerechnet Alberto Contador (Team Saxo-Tinkoff) hat sich für eine Null-Toleranz-Politik für dopende Berufskollegen ausgesprochen.

„Im Radsport sollte es ‚Null-Toleranz geben. Ich erkläre mich dazu seltener als andere, aber es ist klar, dass es keinen Platz für Betrüger gibt“`, sagte der 29 Jahre alte Spanier in der vom dem franzöischen TV-Sender France 2 ausgestrahlten Sportsendung Stade 2. » Weiterlesen

Livestrong distanziert sich von Armstrong

Die von Lance Armstong 1997 ins Leben gerufene Krebstiftung „Livestrong“ hat sich vom Namen ihres Gründers distanziert.

Die Organisation trennte sich von ihrem ursprünglichen Namen „Lance-Armstrong-Foundation“ und firmiert nun offiziell nur noch der Bezeichnung „Livestrong-Foundation“. » Weiterlesen

Radsportler des Jahres: Wiggins gewinnt Vélo d’Or

Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins (Sky) ist als erster Brite mit dem „Vélo d’Or“ als bester Radsportler des Jahres ausgezeichnet worden.

Der 32 Jahre alte im belgischen Gent geborene Brite konnte sich bei der vom französischen Vélo Magazine unter Fachjournalisten durchgeführten Wahl vor dem Belgier Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) durchsetzen. » Weiterlesen

Vorschau 20. Etappe der 99. Tour de France (Rambouillet – Paris Champs-Élysées 120 km)

Der Abschlusstag der 99. Tour de France wird traditionell zu einem Schaulaufen der einzelnen Siegertrikots mit dem neuen Tour-Sieger Bradley Wiggins an der Spitze.

Das Gesamtklassement ist gemacht, die Wertungstrikots vergeben – mit der abschließenden Tour d’Honneur wird die Frankreich-Rundfahrt 2012 am Sonntag beschlossen. » Weiterlesen

Vorschau 19. Etappe der 99. Tour de France (Bonneval – Chartres 53,5km, EZF)

Einzelzeitfahren – auf der vorletzten Etappe naht die Entscheidung um den Gesamtsieg bei der 99. Tour de France.

Nach dem Ausscheiden von Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) und Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) gilt der Mann in Gelb, Bradley Wiggins (Sky), auch im entscheidenden Kampf gegen die Uhr als Topanwärter auf den Tagessieg. » Weiterlesen

Ausreißer Fedrigo siegt zum zweiten Mal in Pau

Eine sechsköpfige Ausreißergruppe mit Tagessieger Pierrick Fedrigo (FDJ-Big Mat) an der Spitze hat den Sprintern auf der 15. Etappe der 99. Tour de France die Show gestohlen.

Der 33 Jahre alte Franzose konnte sich nach 158,5 Kilometern von Samatan nach Pau im Zwei-Mann-Sprint Zweiersprint gegen den US-Amerikaner Christian Vande Velde (Garmin-Sharp) durchsetzen. » Weiterlesen

Nach Reißnagel-Attacke: ASO und Astana erstatten Anzeige

Tour-de-France-Organistator ASO hat nach der „Reißnagel-Attacker“ der 14. Etappe Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Unbekannte hatten auf der Auffahrt zur Mur de Peguere zahlreiche Teppichnägel auf der Strecke verteilt. Etwa 30 Fahrer erlitten durch die Nägel einen Reifenschaden, allein der australische Titelverteidiger Cadel Evans (BMC Racing) wurde zweimal Opfer der unliebsamen Gegenstände. » Weiterlesen

BMC kämpft für Evans weiter bis Paris

Ausgerechnet auf der Königsetappe in den Alpen hat Titelverteidiger Cadel Evans (BMC Racing) wertvolle Zeit auf seinen großen Kontrahenten Bradley Wiggins (Sky) verloren.

Mit einem Rückstand von 1:26 Minuten auf den im Gelben Trikot fahrenden Briten erreichte der 35 Jahre alte Australier nach 148 Kilometern das Tagesziel der Bergankunft in La Toussuire. » Weiterlesen

1 11 12 13 14