Falsche Lackierung: 2000 Franken Strafe für Martin-Team

Zum dritten Mal Deutscher Meister im Zeitfahren: Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.deNeben Platz zwei im Wimpernschlag-Finale musste Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) im Anschluss an das Tour-Mannschaftszeitfahren eine weitere bittere Pille schlucken – sein Team wurde zu einer Geldstrafe verdonnert.

„Gestern mussten wir 2000 Schweizer Franken Strafe zahlen, weil ich mit meinem – für mich – normalen Zeitfahrrad gefahren bin. Die Lackierung weicht von der bei den Rädern meiner Teamkollegen ab. Auf meinem Rahmen sind die Regenbogenstreifen des Weltmeisters zu sehen“, erklärte der 28 Jahre alte Cottbuser auf seiner Webseite. » Weiterlesen

Orica-GreenEdge fährt Gerrans ins Gelbe

Sieger des Mannschaftszeitfahren der 100. Tour de France: Orica-GreenEdge - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.deDie Orica-GreenEdge-Equipe hat Simon Gerrans beim Mannschaftszeitfahren der 4. Etappe ins Gelbe Trikot der 100. Tour de France gefahren.

Mit dem Mini-Vorsprung von einer dreiviertel Sekunde setzte sich das australische Team (25:56 Min.) nach 25 Kilometern mit Start und Ziel in Nizza gegen die belgische Omega-Pharma-Quick-Step-Mannschaft um den deutschen Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin durch. » Weiterlesen

Gerrans schneller als Sagan – Bakelants bleibt in Gelb

Etappensieger auf Korsika: Simon Gerrans (Orica-GreenEdge) - Foto: Natalie Muir / LizenzbedingungenSimon Gerrans (Orica-GreenEdge) hat auf Korsika die 3. Etappe der 100. Tour de France gewonnen.

Der 33-jährige Australier konnte sich nach 145,5 Kilometer von Ajaccio nach Calvi im Sprint einer kanpp 90 Fahrer großen Gruppe gegen den Slowaken Peter Sagan (Cannondale) und den Spanier Jose Joaquin Rojas Gil (Movistar) durchsetzen. » Weiterlesen

100 Prozent für die Tour: Contador verzichtet auf den Giro

Voller Fokus auf die Tour de France: Alberto Contador (Saxo-Tinkoff) wird in diesem Jahr defintiv nicht beim Giro d’Italia an den Start gehen.

„Der Giro ist für mich ein besonderes Rennen, aber die Tour de France ist in diesem Jahr wichtiger für mich“, erklärte der 30 Jahre Spanier am Rande der Tour de San Luis in Argentinien gegenüber cyclingnews.com. » Weiterlesen

NetApp-Endura bei Tour-Generalprobe Critérium du Dauphiné dabei

Das Team NetApp-Endura 2013 - Foto: Phil Gale / Team NetApp-Endura Das Team NetApp – Endura wird beim 65. Critérium du Dauphiné (2. bis 9. Juni) an den Start gehen und darf sich Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Tour de France machen.

Wie der deutsche Zweitdivisionär am Mittwoch mitteilte, erhielt die Mannschaft um Team-Manager Ralph Denk von Organisator ASO eine Einladung für die Tour-Generalprobe durch den Südosten Frankreichs. » Weiterlesen

Grand Départ auf der Insel: Tour de France 2014 startet in Leeds

Die Tour de France 2014 wird erstmals seit sieben Jahren wieder in Großbritannien – Heimat des amtierenden Siegers Bradley Wiggins – beginnen.

Wie die Veranstalter am Freitag mitteilten, fällt der Startschuss für die 101. Frankreich-Rundfahrt am 5. Juli in Leeds in der nordenglischen Grafschaft Yorkshire. » Weiterlesen

Wiggins Giro-Kapitän – Froome bei der Tour?

Giro-Erfolg statt Tour-Titelverteidigung für Bradley Wiggins? Beim britischen Sky-Rennstall deutet sich für die kommende Saison ein Rollentausch der Kapitäne für die großen Landesrundfahrten an.

Statt seinem zweiten Tour-Sieg soll der 32 Jahre alte Brite Wiggins nach Aussage von Sky-Teamchef Dave Brailsford beim Giro d’Italia auf Sieg fahren. » Weiterlesen

Contador fordert „Null-Toleranz“ gegen dopende Radsportler

Ausgerechnet Alberto Contador (Team Saxo-Tinkoff) hat sich für eine Null-Toleranz-Politik für dopende Berufskollegen ausgesprochen.

„Im Radsport sollte es ‚Null-Toleranz geben. Ich erkläre mich dazu seltener als andere, aber es ist klar, dass es keinen Platz für Betrüger gibt“`, sagte der 29 Jahre alte Spanier in der vom dem franzöischen TV-Sender France 2 ausgestrahlten Sportsendung Stade 2. » Weiterlesen

Livestrong distanziert sich von Armstrong

Die von Lance Armstong 1997 ins Leben gerufene Krebstiftung „Livestrong“ hat sich vom Namen ihres Gründers distanziert.

Die Organisation trennte sich von ihrem ursprünglichen Namen „Lance-Armstrong-Foundation“ und firmiert nun offiziell nur noch der Bezeichnung „Livestrong-Foundation“. » Weiterlesen

Radsportler des Jahres: Wiggins gewinnt Vélo d’Or

Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins (Sky) ist als erster Brite mit dem „Vélo d’Or“ als bester Radsportler des Jahres ausgezeichnet worden.

Der 32 Jahre alte im belgischen Gent geborene Brite konnte sich bei der vom französischen Vélo Magazine unter Fachjournalisten durchgeführten Wahl vor dem Belgier Tom Boonen (Omega Pharma-Quick Step) durchsetzen. » Weiterlesen

1 11 12 13 14