Drei „Männer“ und ein Weltstar: Deutsches Trio und Sagan bei Bora-hansgrohe 2019 im Fokus

Bora-hansgrohe-Teamchef Ralph Denk (M) eingerahmt von Peter Sagan (l), Maximilian Schachmann, Emanuel Buchmann (2.v.r.) und Pascal Ackermann - Foto: © BORA-hansgrohe / VeloImages

Peter Sagan ist auch in der Saison 2019 der große Star beim deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall. Doch rücken Pascal Ackermann, Emanuel Buchmann und Neuzugang Maximilian Schachmann noch mehr in den Fokus.

Am Rande des Team-Trainingslagers auf Mallorca stellte sich das Quartett zusammen mit Teamchef Ralph Denk im Mannschaftshotel an der Playa de Palma der Presse und gab einen Ausblick auf die Ziele und Rollenverteilungen in der kommenden Saison. » Weiterlesen

Sky sagt „Goodbye“ – Brailsford sucht Sponsor für Froome, Thomas und Co.

Tour-Sieger Geraint Thomas im Sky-Trikot für die Saison 2019 - Foto: Team Sky

 

Ende einer Ära: Nach zehn Jahren zieht sich der Medienkonzern Sky Ende der Saison 2019 als Sponsor des erfolgreichsten Teams der vergangenen Jahre zurück. Ein Nachfolger wird noch gesucht.

„Ende 2019 ist der richtige Zeitpunkt für uns, um ein neues Kapitel in der Geschichte von Sky zu eröffnen und uns auf verschiedene Initiativen zu konzentrieren, einschließlich unserer Sky Ocean Rescue-Kampagne“, erklärte der Sky-Aufsichtsratsvorsitzende Jeremy Darroch in einer Mitteilung auf der Webseite des Rennstalls um Tour-Sieger Geraint Thomas und Giro-Gewinner Christopher Froome. » Weiterlesen

Schachmann fürchtet sich nicht vor „Quick-Step-Fluch“ – Ziel Tour de France

Fährt ab 2019 im Bora-hansgrohe-Trikot: Giro-Etappensieger Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) - Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team / Getty Images / Tim de Waele

Nach zwei erfolgreichen Jahren bei Quick-Step Floors sucht Maximilian Schachmann bei Bora-hansgrohe eine neue Herausforderung. Einen Leistungseinbruch fürchtet er deswegen nicht.

„Die Statistik legt das nahe. Natürlich habe ich daran auch denken müssen. Aber ich werde versuchen, meinen Stiefel weiterzufahren, dann kommt alles andere von selbst“, sagte Schachmann am Rande des Bahnrad-Weltcups in seiner Heimatstadt Berlin. » Weiterlesen

„Pfefferspray vor jedem Start“: Radprofis poltern gegen Lappartient

Die Zeitfahrräder vom Team Sky bei der 3. Etappe der Tour de France - Foto: Christoph Sicars

Schallende Ohrfeige: Einige Radprofis haben UCI-Präsident David Lappartient für dessen neuste Reformideen im Hinblick auf die Dominanz des britischen Sky-Rennstalls teilweise heftig kritisiert.

In einem Interview mit der Schweizer Zeitung Les Temps hatte Lappartient laut über sechs-Mann-Teams bei der Tour de France sowie einer Budgetobergrenze der Rennställe gesprochen. » Weiterlesen

Thomas gewinnt 105. Tour de France – Degenkolb Zweiter zum Abschluss

State the purpose of the download*:

Wachablösung in Paris: Geraint Thomas hat als erste Waliser die Tour de France gewonnen und damit seinen Teamkollegen Chris Froome als Gesamtsieger der Frankreich-Rundfahrt abgelöst.

Mit 1:51 Minuten Vorsprung konnte sich der 32 Jahre alte Thomas in der Endabrechnung auf den Niederländer Tom Dumoulin durchsetzen. Der viermalige Tour-Sieger Froome wurde mit 2:24 Minuten Rückstand auf Thomas Dritter. » Weiterlesen

Quintana siegt, Froome fällt zurück, Sagan muss um Tour-Fortsetzung bangen

Gezeichnet von seinem Sturz: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettinophoto

Kurz, aber ereignisreich: Mit einer Machtdemonstration von Geraint Thomas (Sky) und dem Tagessieg von Nairo Quintana (Movistar) endete die spektakuläre Mini-Etappe des 17. Teilstücks bei der 105. Tour de France.

Der Kolumbianer Quintana konnte sich nach nur 65, aber äußerst anspruchvollen Kilometern von Bagnères-de-Luchon nach Saint-Lary-Soulan zur Bergankunft am Col du Portet in 2.215 Metern Höhe als Solist mit 28 Sekunden Vorsprung auf den Iren Daniel Martin (UAE Team Emirates) durchsetzen und seinen zweiten Tagessieg insgesamt bei einer Frankreich-Rundfahrt bejubeln. » Weiterlesen

Greipel und Sieberg verlassen Lotto Soudal – Kittel bleibt bei Katusha-Alpecin

Sagt Lotto Soudal nach acht Jahren Goodbye: Sprinter André Greipel - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Was sich schon seit mehreren Wochen andeutete, ist nun offiziell: Nach acht erfolgreichen Jahren verlässt André Greipel gemeinsam mit seinem Anfahrer Marcel Sieberg den belgischen Lotto-Soudal-Rennstall.

„Lotto Soudal und André Greipel informieren darüber, dass die Zusammenarbeit nach acht erfolgreichen Jahren beendet wird“, heißt in einer kurzen Mitteilung des Teams. » Weiterlesen

Tour-Aus für Kittel, Glück für Zabel – Sky mit Machdemonstration in den Alpen

Darf die 105. Tour de France fortsetzen - Rick Zabel (Katusha-Alpecin) - Foto: Christoph Sicars

Sky mit einer Machtdemonstration, Aus für Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) – die 11. Etappe der 105. Tour de France krempelte die Spitze der Gesamtwertung ordentlich um und bedeutete für einige prominente Protagonisten das vorzeitige Ende.

So überschritt Kittel nach der mit 108 Kilometern zwar recht kurzen, aber mit mehr als 4.000 Höhenmeter garnierten zweiten Alpenetappe von Albertville zur Bergankunft nach La Rosière das Zeitlimit um rund zwölf Minuten und muss das Rennen zum dritten Mal nach 2012 und 2017 beenden. » Weiterlesen

Tour de France: Degenkolb sprintet in Roubaix zum Etappensieg

John Degenkolb feiert seinen Tour-Etappensieg in Roubaix - Foto: A.S.O.

Endlich am Ziel seiner Träume: Im sechsten Jahr holt sich John Degenkolb endlich den lang ersehnten Etappensieg bei einer Tour de France – und widerlegt damit seine Kritiker.

Im Sprint einer Dreiergruppe konnte sich der 29 Jahre alte Thüringer gegen die Belgier Greg Van Avermaet (BMC Racing) und Yves Lampaert (Quick-Step Floors) durchsetzen. Drei Jahre nach seinem Erfolg bei Paris-Roubaix durfte Degenkolb somit endlich über den ersten Tour-Etappensieg seiner Laufbahn jubeln. » Weiterlesen

105. Tour de France: Gaviria und Sagan sorgen für gelbe Premieren

Peter Sagan (Bora-hansgrohe) bejubelt seinen neunten Tour-Etappensieg - Foto: © BORA-hansgrohe / Bettiniphoto

Doppelte Premiere in der Vendée: Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) und Peter Sagan (Bora-hansgrohe) haben beim Auftaktwochenende der 105. Tour de France für gelbe Momente gesorgt.

So konnte sich der 23 Jahre alte Kolumbianer beim Auftakt am Samstag bei seinem Tour-Debüt gleich den Etappensieg und damit das erste Gelbe Trikot der Frankreich-Rundfahrt 2018 sichern. » Weiterlesen

Marcus Burghardt: „20 Mal Paris-Roubaix – das wäre doch mal was“

Marcus Burghardt vor dem Start der Tour de France 2017 in Düsseldorf - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Marcus Burghardt aus dem Bora-hansgrohe-Rennstall geht am Sonntag bei den Deutschen Straßenmeisterschaften 2018 in Einhausen als Titelverteidiger ins Rennen. Trotz eines Sprinterkures schreibt er eine Titelverteidigung nicht vollends ab.

Im Interview mit radsportkompakt.de spricht der in Bayern lebende 34-Jährige Zschopauer über sein Jahr im Meistertrikot, seiner zehnten Teilnahme bei der Tour de France und wieso er lange noch nicht ans Aufhören denkt. » Weiterlesen

Bora-hansgrohe mit Doppelspitze Sagan/Majka – Katusha-Alpecin mit vier Deutschen zur Tour de France

Soll wieder für Bora-hansgrohe-Etappensiege bei der Tour de France sorgen: Weltmeister Peter Sagan -Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Erneut mit der Doppelspitze Peter Sagan und Rafal Majka, diesmal aber nur einem deutschen Profi, geht der Bora-hansgrohe-Rennstall bei der 105. Tour de France (7. bis 29. Juli) an den Start.

So soll der 28 Jahre alte Slowake Sagan, der von 2012 bis 2016 insgesamt fünfmal das Grüne Trikot des Punktbesten gewann, für Etappensiege sorgen. Hingegen soll der gleichaltrige Pole Majka. 2014 und 2016 Gewinner des Bergtrikots, für eine Top-5-Platzierung im Gesamtklassement der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt sorgen. » Weiterlesen

1 2 3 15