Bodnar Schnellster im Stade Vélodrome, Froome in Gelb nach Paris

Sieger im Stade Vélodrome in Marseille: Maciej Bodnar (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Maciej Bodnar hat dem deutschen Bora-Hansgrohe auf der 20. Etappe den zweiten Tagessieg bei der 104. Tour de France beschert. Titelverteidiger Christopher Froome (Sky) fährt am Sonntag zum vierten Mal in seiner Karriere im Gelben Trikot nach Paris.

Der 32 Jahre alte Pole Bodnar bewältigte den 22,5 Kilometer langen Kurz mit Start und Ziel im Stade Vélodrome von Marseille in einer Zeit von 28:15 Minuten und war damit eine Sekunde schneller als sein polnischer Landsmann Michal Kwiatkowski (Sky), der Zweiter der vorletzten Etappe der Frankreich-Rundfahrt 2017 wurde. » Weiterlesen

Bardets Angriffe abgewehrt, doch Froome gibt vor Marseille den Mahner

Steuert seinem vierten Tour-Sieg entgegen: Christoper Froome (Sky) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Die Alpen gemeistert, den Fokus aus Marseille gerichtet: Christopher Froome (Sky) konnte auf der letzten Bergetappe der 104. Tour de France alle Angriffe seiner Widersacher abwehren – und hat damit einen großen Schritt Richtung Titelverteidigung machen können.

„Das war eine sehr, sehr schwere Etappe mit diesem Schlussanstieg. Meine Teamkollegen haben im Finale toll gearbeitet, haben die Gruppe immer kontrolliert. Ich habe es dann auch versucht, aber Romain Bardet und Rigoberto Uran zu distanzieren war heute fast unmöglich“, bilanzierte der 32 Jahre alte Brite nach der Bergankunft der 18. Etappe auf dem 2360 Meter hohen Col d’Izoard. » Weiterlesen

Rigoberto Uran „unter dem Radar“ auf’s Tour-Podium?

Jubelt Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) auch auf dem Podium in Paris? - Foto: Cor Vos / Slipstream Sports

Im Windschatten zum Tour-Sieg? Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) hatte vor der 104. Tour de France niemand so richtig auf dem Zettel in Sachen Gesamtsieg – dies hat sich vor den entscheidenden Tagen der Frankreich-Rundfahrt 2017 geändert.

„Rigoberto Uran ist eher einer, der etwas unter dem Radar fährt“, urteilte etwa Titelverteidiger Christopher Froome (Sky) über den 30 Jahre alten Kolumbianer, der sich im Gegensatz zu dem Briten bereits einen Etappensieg bei der diesjährigen Austragung der Großen Schleife sichern konnte. » Weiterlesen

Bardet holt Etappensieg, Aru fährt in Peyragudes ins Gelbe Trikot

Französischer Etappensieger in Peyragudes: Romain Bardet (Ag2R) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Führungswechsel in den Pyrenäen: Romain Bardet (Ag2R) hat die 12. Etappe der 104. Tour de France gewonnen, deren neuer Gesamtführender der Italiener Fabio Aru (Astana) ist.

Der 26 Jahre alte Franzose Bardet konnte sich einen Tag vor dem französischen Nationalfeiertag nach 213,5 Kilometern von Pau zur Bergankunft nach Peyragudes mit einem Vorsprung von zwei Sekunden auf den Kolumbianer Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) durchsetzen. » Weiterlesen

Uran siegt nach Fotofinish, Froome in Gelb in den Ruhetag

Etappensieger nach Fotofinish-Entscheid: Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) - Foto: Cor Vos / Slipstream Sports

Sieg nach Fotofinish: Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) hat die ereignisreiche und von Stürzen überschattete 9. Etappe der 104. Tour de France gewonnen.

Der 30 Jahre Kolumbianer konnte sich nach 181,5 Kilometern von Nantua nach Chambéry im Sprint einer sechsköpfigen Spitzengruppe nach Zielfoto-Entscheid gegen den Franzosen Warren Barguil aus dem deutschen Sunweb-Team durchsetzen. » Weiterlesen