Barguil jubelt am französischen Nationalfeiertag, Aru bleibt in Gelb

Vieter französischer Etappensieger der Tour de France 2017: Warren Barguil (Sunweb) - Foto: © Cor Vos / Team Sunweb

Französischer Sieg am Nationalfeiertag: Warren Barguil aus dem deutschen Sunweb-Team hat die packende 13. Etappe der 104. Tour de France gewonnen und damit für den bereits vierten Tageserfolg eines Einheimischen der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt gesorgt.

Der 25 Jahre alte Franzose konnte sich nach 101 Kilometern von Saint-Girons nach Foix im Sprint einer vierköpfigen Spitzengruppe gegen den Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) sowie die beiden Spanier Alberto Contador (Trek-Segafredo) und Mikel Landa (Sky) durchsetzen und damit für den ersten Sieg eines Franzosen am 14. Juli seit zwölf Jahren sorgen. » Weiterlesen

Erster niederländischer Giro-Sieger: Dumoulin nimmt Quintana Rosa noch ab

 

Sieger des 100. Giro d'Italia: Tom Dumoulin (Sunweb) - Foto: © Cor Vos / Team Sunweb

Zum Abschluss wieder in Rosa geschlüpft: Tom Dumoulin aus dem deutschen Sunweb-Rennstall hat bei der 100. Auflage für den ersten Gesamtsieg eines Niederländers beim Giro d’Italia gesorgt.

Der 26-Jährige konnte beim abschließenden Einzelzeitfahren über 29,3 Kilometer von Monza nach Mailand mit Platz zwei hinter seinem Landsmann Jos van Emden (LottoNL-Jumbo) dem Nairo Quintana (Movistar) das Rosa Trikot wieder abnehmen, welches der Kolumbianer zwei Tage von Dumoulin übernommen hatte. » Weiterlesen

Landa feiert Tagessieg, Quintana nimmt Dumoulin Rosa ab

Neuer Gesamtführender des 100. Giro d'Italia: Nairo Quintana (Movistar)

Nairo Quintana (Movistar) ist nach der 19. Etappe ins Rosa Trikot des Gesamtführenden des 100. Giro d’Italia geschlüpft.

Der 27 Jahre alte Kolumbianer erreichte nach 191 Kilometern von Innichen nach Piancavallo als 16. das Ziel und damit 1:09 Minuten vor dem bis dato führenden Niederländer Tom Dumoulin (Sunweb). » Weiterlesen

Rolland jubelt als Solist, Dumoulin verteidigt Rosa diesmal problemlos

Pierre Roland (Cannondale-Drapac) beim 100. Giro d'Italia

Erster Saisonsieg unter Dach und Fach: Pierre Roland (Cannondale-Drapac) hat einen erfolgreichen Ausreißversuch gekrönt und die 17. Etappe des 100. Giro d’Italia gewonnen.

Der 30 Jahre alte Franzose konnte sich nach 219 Kilometern von Tirano nach Canazei als Solist durchsetzen. Acht Kilometer vor dem Ziel hatte sich Rolland aus einer 14-köpfigen Ausreißergruppe absetzen können. » Weiterlesen

Trotz Toilettengang: Dumoulin verteidigt Rosa, Nibali gewinnt Königsetappe

Tom Dumoulin auf der 14. Etappe des 100. Giro d'Italia

Trotz Zwangsstopp weiter an der Spitze: Tom Dumoulin aus dem deutschen Team Sunweb hat das Rosa Trikot des Gesamtführenden auch auf der Königsetappe des 100. Giro d’Italia verteidigt.

Zwar büßte der 26 Jahre alte Niederländer und zweimalige Etappensieger nach 222 Kilometern von Rovett nach Bormio mehr als zwei Minuten auf seine schärfsten Widersacher ein, bleibt aber auch nach dem 16. Etappe im Leadertrikot der Italien-Rundfahrt 2017. » Weiterlesen

Jungels sprintet in Bergamo zum ersten Grand-Tour-Etappensieg

Bob Jungels (Quick-Step Floors) bejubelt in Bergamo seinen Etappensieg beim 100. Giro d'Italia - Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team/ Tim De Waele

Premiere-Sieg in der Lombardei: Bob Jungels (Quick-Step Floors) hat auf der 15. Etappe des 100. Giro d’Italia seinen ersten Tageserfolg bei einer Grand Tour eingefahren.

Nach 199 Kilometern von Valdengo nach Bergamo konnte sich der 24 Jahre alte Luxemburger Meister im Sprint einer achtköpfigen Spitzengruppe vor dem Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) und dem Franzosen Thibaut Pinot (FDJ) behaupten. » Weiterlesen

Dumoulin jubelt in Oropa und baut Giro-Führung weiter aus

Fährt beim 100. Giro d'Italia weiterhin Rosa: Tom Dumoulin (Sunweb) - Foto: © Cor Vos / Team Sunweb

Ambitionen auf den Gesamtsieg untermauert: Tom Dumoulin aus dem deutschen Team Sunweb hat mit seinem zweiten Tageserfolg seine Führung in der Gesamtwertung beim 100. Giro d’Italia ausgebaut.

Der 26-jährige Niederländer konnte die 14. Etappe nach 131 Kilometern von Castellania zur Bergankunft in Oropa mit einem Vorsprung von drei Sekunden auf den Russen Ilnur Zakarin (Katusha-Alpecin) und neun auf den Spanier Mikel Landa (Sky) für sich entscheiden. » Weiterlesen

Tom Dumoulin stürmt mit Gala-Zeitfahren ins Maglia Rosa

Stürmte mit einem Gala-Auftritt im Kampf gegen die Uhr ins Rosa Trikot beim 100. Giro d'Italia: Tom Dumoulin - Foto: © Cor Vos / Team Sunweb

Mit einem Gala-Auftritt beim Einzelzeitfahren der 10. Etappe ist Tom Dumoulin aus dem deutschen Sunweb-Rennstall beim 100. Giro d’Italia ins Rosa Trikot des Gesamtführenden gestürmt.

Der 26 Jahre alte Niederländer absolvierte den 39,8 Kilometer langen Kurs von Foligno nach Montefalco in einer Zeit von 50:37 Minuten und war damit 49 Sekunden schneller als der zweitplazierte Brite Geraint Thomas (Sky). » Weiterlesen

Sagan muss in Civitanova Kolumbianer Gaviria den Vortritt lassen

Peter Sagan (li./Bora-hansgrohe) muss sich Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) geschlagen geben

Straßen-Weltmeister Peter Sagan hat auf der 6. Etappe seinen dritten Tagessieg für den deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall bei der 52. Austragung von Tirreno-Adriatico nur knapp verpasst.

Der 27-jährige Slowake musste nach 168 Kilometern von Ascoli Piceno nach Civitanova Marche im Sprint einer zehnköpfigen Spitzengruppe hauchdünn dem Kolumbianer Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) den Vortritt lassen. » Weiterlesen

Sagan holt sich zweiten Tagessieg bei Tirreno-Adriatico

Weltmeister Peter Sagan vom Team Bora-hansgroheWeltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat bei der 52. Auflage von Tirreno-Adriatico den zweiten Tagessieg eingefahren.

Nach 209 Kilometern von Rieti und Fermo konnte der 27 Jahre alte Slowake die 5. Etappe der italienischen Fernfahrt im Bergaufsprint souverän vor dem Franzosen Thibaut Pinot (FDJ) und Slowenen Primoz Roglic (LottoNl-Jumbo) für sich entscheiden. » Weiterlesen

Saisonziel Giro: Quintana verzichtet auf Tour-Start

Nairo Quintana (Movistar) - Foto: Natalie MuirDer Vorjahreszweite Nairo Quintana (Movistar) verzichtet in diesem Jahr auf einen Start bei der Tour de France und peilt stattdessen andere Saisonziele an.

„Ich bereite mich für das große Ziel in dieser Saison vor, und das ist der Giro“, erklärte der 23-Jährige Kolumbianer am Rande seines Saisoneinstiegs bei der Tour de an Luis in Argentinien gegenüber der heimischen Tageszeitung El Tiempo. » Weiterlesen