Fall Erfurt: NADA zieht nun doch vor den CAS

Foto: Stefan SchwarzDie Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) will die vom Erfurter Sportmediziner Andreas Franke praktizierte UV-Behandlung von Eigenblut vom Internationale Sportschiedsgericht (CAS) in Lausanne prüfen lassen.

Das teilte die NADA am Montag in einer Pressemeldung mit. Das deutsche Sportschiedsgerichts (DIS) hatte am 2. November einen namentlich nicht genannten Radprofi vom Vorwurf des Blutdopings freigesprochen und damit die umstrittene UV-Behandlung vor dem 1. Januar 2011 nicht als Doping eingestuft. » Weiterlesen

Scharping: „NADA fehlen die Möglichkeiten“

Foto: Bernd SchweickardRudolf Scharping, Präsident des Bund Deutscher Radfahrer (BDR), hat sich nach den Enthüllungen der US-Anti-Doping-Agentur USADA für ein Umdenken im deutschen Anti-Doping-Kampf ausgesprochen.

„Das Zusammenwirken staatlicher Ermittlungsbehörden und der Sportgerichtsbarkeit ist in Deutschland verbesserungsfähig und auch verbesserungsbedürftig“, sagte der 67-Jährige in einem Interview mit dem Tagesspiegel (Mittwoch). » Weiterlesen

Steigmiller vom Dopingvorwurf freigesprochen

Das Deutsche Sportschiedsgericht (DIS) hat Jakob Steigmiller vom Vorwurf des Blutdopings freigesprochen und das Verfahren der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) beendet.

Wie die NADA am Donnerstag mitteilte, erkannte Schiedsrichter Walter Dury trotz eines objektiven Verstoßes gegen Anti-Doping-Bestimmungen kein Verschulden des 22-jährigen Profis des Thüringer Energie Teams. » Weiterlesen

NADA registriert 86 Dopingverstöße im Jahr 2011

Foto: Bernd SchweickardDie  Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) hat auf ihrer Jahrespressekonferenz in Berlin ihren NADA-Jahresbericht 2011 vorgestellt.

Insgesamt 86 – und damit 20 mehr als im Vorjahr – mögliche Verstöße gegen die Anti-Doping-Bestimmungen wurden laut dem durch die beiden Vorstandsvorsitzenden Andrea Gotzmann und Lars Mortsiefer vorgestellten Bericht im Jahr 2011 registriert. » Weiterlesen

128.000 Euro: Baden-Württemberg hilft der NADA

Foto: Bernd SchweickardBaden-Württemberg wird die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) in den nächsten drei Jahren mit 128.000 Euro unterstützen.

„Für Baden-Württemberg als Land des Spitzensports ist die Dopingbekämpfung von großer Bedeutung. Mit der Unterstützung der NADA übernehmen wir in diesem Bereich eine Vorreiterrolle unter den Bundesländern“, teilte die baden-württembergische Sportministerin Gabriele Warminski-Leitheußer (SPD) über das Landesportal am Mittwoch mit. » Weiterlesen

Gutachten bringt erneute Wende in der Causa Erfurt

Foto: Bernd SchweickardEin neuerliches Gutachten könnte für eine erneute Wende in der Erfurter Blutdopingaffäre sorgen.

Nach Informationen des Deutschlandfunks kommt ein eigens von der von der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) in Auftrag gegebenes Gutachten zu dem Urteil, dass die zweifelhafte UV-Bestrahlung von Blut durch den Erfurter Sportmediziner Dr. Andreas Franke schon vor 2011 eine verbotene Methode darstellte. » Weiterlesen

NADA kooperiert mit Staatsanwaltschaft Freiburg

Foto: Bernd SchweickardDie Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) wird im Kampf gegen Doping künftig mit der Freiburger Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft zusammenarbeiten.

Das gab die Bonner Stifung am Donnerstag in einer Pressemeldung bekannt. Die Zusammenarbeit wurde mit einem Besuch der Freiburger Staatsanwälte Julia Bosch und Sebastian Wußler in den Räumen der NADA in der Bonner Heussallee aufgenommen. » Weiterlesen

WADA-Gutachten bringt Klarheit: UV-Methode erst ab 2011 verboten

Foto: Stefan SchwarzDie von dem Erfurter Sportmediziner Dr. Andreas Franke angewandte UV-Behandlung von Eigenblut ist erst seit dem 1. Januar 2011 ein Dopingvergehen.

Dies teilte die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) der deutschen Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) am Donnerstag (26. April) in einem Schreiben mit. » Weiterlesen

NADA-Finanzierung: Sackgasse am Runden Tisch

Foto: Bernd SchweickardDie künftige Finanzierung der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA steht auch nach einem von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich initiierten Runden Tisch in Berlin weiter auf wackeligen Beinen.

Vertreter aus Sport, Politik und Wirtschaft hatte der CSU-Politiker zu einem Austausch in die Hauptstadt geladen, um für eine stärkere Unterstützung der sowie schon zart besaiteten Bonner Stiftung durch Länder und Wirtschaft zu werben. » Weiterlesen

1 2