Unsportlichkeit von Sagan überschattet ersten französischen Etappensieg

Erster französischer Etappensieger der 104. Tour de France: Arnaud Démare (FDJ) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Eine grobe Unsportlichkeit von Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) hat den ersten französischen Tagessieg der 104. Tour de France durch Arnaud Démare (FDJ) im Finale der 4. Etappe überschattet und für heftige Diskussionen gesorgt.

Durch einen Ellbogencheck gegen Mark Cavendish (Dimension Data) rund 400 Meter vor dem Ziel in Vittel brachte Vortagessieger Sagan erst den Briten und in folgedessen auch den Geraer John Degenkolb (Trek-Segafredo) zu Fall. » Weiterlesen

Weltmeister Sagan sprintet in Longwy souverän zum Etappensieg

 

Etappensieger in Longwy: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Der Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht geworden: Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat die 3. Etappe der Tour de France 2017 gewonnen.

Der 27 Jahre alte Slowake konnte sich nach 212,5 Kilometern vom belgischen Verviers nach Longwy in Frankreich im Sprint souverän gegen den Australier Michael Matthews (Sunweb) und den Iren Daniel Martin (Quick-Step Floors) durchsetzen. » Weiterlesen

Sprint in Grün: Kittel holt sich in Lüttich zehnten Tour-Etappensieg

Schnellster in Lüttich: Marcl Kittel (Quick-Step Floors) bejubelt seinen zehnten Tour-Etappensieg - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Ziel erreicht, Grün gesichert: Marcel Kittel (Quick-Step Floors) hat auf der 2. Etappe der 104. Tour de France seinen insgesamt zehnten Tageserfolg bei einer Frankreich-Rundfahrt eingefahren.

Nach 203,5 Kilometern von Düsseldorf nach Lüttich konnte sich der 29 Jahre alte Erfurter im Massensprint gegen den Französischen Meister Arnaud Démare (FDJ) und den Rostocker André Greipel (Lotto Soudal) durchsetzen und sich zugleich das Grüne Trikot des Punktbesten sichern. » Weiterlesen

Von Arndt bis Zabel: Die 16 Deutschen der 104. Tour de France

Bestreitet seine erste Tour de France: Rick Zabel (Katusha-Alpecin) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Insgesamt 16 Deutsche und damit soviel wie seit zehn Jahren nicht mehr werden am Samstag beim Grand Départ in Düsseldorf die 104. Tour de France in Angriff nehmen. Beim 14 Kilometer langen Auftaktzeitfahren durch die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt werden die Augen der deutschen Radsportfans vor allem auf Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Katusha-Alpecin) gerichtet sein, der sich mit einem Sieg im Kampf gegen die Uhr sein zweites Gelbes Trikot bei einer Frankreich-Rundfahrt nach 2015 sichern möchte. » Weiterlesen

„Lief erstaunlich gut“: Greipel reist zufrieden zur DM nach Chemnitz

André Greipel aus dem Team Lotto Soudal

Rechtzeitig wieder in Bestform? Nach seiner fiebrigen Erkältung zum Monatsbeginn scheint André Greipel (Lotto Soudal) rechtzeitig für seine Saisonhöhepunkte wieder in Form zu kommen.

„Die Ster ZLM Toer lief erstaunlich gut für mich. Vor dem Rennen hatte ich eine kurze Erkältung, daher waren meine Ambitionen nicht sonderlich hoch. Natürlich war ich nicht in Topform am Start, aber ich konnte meine Form Schritt für Schritt steigern. Am Ende war ich wirklich zufrieden“, schrieb Greipel auf seiner Facebook-Seite. » Weiterlesen

Ster ZLM Toer: Kittel schneller als Groenewegen und Greipel

Sieger der Schlussetappe der Ster ZLM Toer: Marcel Kittel (Quick-Step Floors) - Foto: © BrakeThrough Media

Gelungener Abschluss beim Sprintergipfel in den Niederlanden: Marcel Kittel (Quick-Step Floors) hat die abschließende 5. Etappe der 17. Ster ZLM Toer gewonnen.

Nach 181 Kilometern mit Start und Ziel in Oss konnte sich der 28 Jahre alte Arnstädter im Massensprint gegen den Niederländischen Meister Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) und den amtierenden deutschen Titelträger André Greipel (Lotto Soudal) durchsetzen. » Weiterlesen

Radler „vs.“ Autofahrer: Bitte wieder miteinander statt gegeneinander

Traum eines jeden Rennradfahreres: Verlassene Straßen - hier auf Mallorca.

Nein – der 22. Mai 2017 war kein schöner Tag für Freunde des Sports, vor allem nicht für die des Radsports. Mit der deutschen Triathletin Julia Viellehner und dem US-amerikanischen Ex-Motorrad-Weltmeister Nicky Hayden erlagen gleich zwei Profi-Sportler in der Maurizio-Bufalini-Klinik im italienischen Cesena ihren Verletzungen, die sie sich bei Unfällen auf dem Rennrad zugezogen hatten.

Die 31 Jahre alte Viellehner wurde auf einer kurvenreichen Straße in den Apenninen von einem überholenden LKW erfasst. Der vier Jahre ältere Hayden wurde bei einem Zusammenprall mit einem PKW auf die Windschutzscheibe des Autos und anschließend wieder auf den Asphalt geschleudert. » Weiterlesen

Ausreißer Huffman sprintet in Santa Clarita in die Geschichtsbücher

Evan Huffman (Rally Cycling) freut sich über seinen Etappensieg

Der Sprinterelite ein Schnippchen geschlagen: Evan Huffman aus dem drittklassigen Rally-Cycling-Team hat völlig überraschend die 4. Etappe der Tour of California 2017 gewonnen und damit für ein historisches Novum bei einem WorldTour-Rennen gesorgt.

Der 27 Jahre alte US-Amerikaner konnte sich nach 159,5 Kilometern von Santa Barbara nach Santa Clarita im Sprint einer fünfköpfigen Ausreißergruppe durchsetzen, die sich kurz nach dem Start gebildet hatte. » Weiterlesen

Nur Sagan schneller als Zabel in Morro Bay – Majak bleibt in Gelb in Kalifornien

Jubel über Etappensieg Nummer 16 in Kalifornien: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / VeloImages

Kein Vorbeikommen am kalifornischen Sonnenkönig: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) ist auf der 3. Etappe der 12. Tour of California zu seinem insgesamt 16. Etappensieg der Rundfahrt durch den US-Bundesstaat gesprintet.

Nach 186,5 Kilometern von Pismo Beach nach Morro Bay verwies der 27 Jahre alte Slowake Rick Zabel (Katusha-Alpecin) aus Unna und den Italiener Simone Consonni (UAE Team Emirates) auf die Plätze zwei und drei. » Weiterlesen

12. Tour of California: Kittel gibt Sagan in Sacramento zum Auftakt das Nachsehen

Gelungener deutscher Start im Sonnenstaat: Marcel Kittel (Quick-Step Floors) hat die Auftaktetappe der 12. Kalifornien-Rundfahrt in den USA gewonnen.

Drei Tage nach seinem 29. Geburtstag konnte sich der gebürtige Arnstädter nach 167 Kilometer rund um Sacramento im Massensprint gegen Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hans-Grohe-Rennstall behaupten. » Weiterlesen

Doppel-Premiere: Marcel Kittel gibt Debüt bei Eschborn-Frankfurt

Marcel Kittel feiert sein Debüt beim hessischen Radklassiker "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt"

Thüringer-hessische Doppelpremiere: Nach einer rund einmonatigen Rennpause kehrt Marcel Kittel (Quick-Step Floors) beim WorldTour-Debüt von „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ und seinem ersten Start beim hessischen Radklassiker am 1. Mai ins Renngeschehen zurück.

„Ich bin glücklich, nach meiner Pause, die ich nach meinem Sieg beim Scheldepreis eingelegt, habe, wieder zurück zu sein. Dass ich in Frankfurt, wo ich erstmals in meiner Karriere starten werde, ins Peloton zurückkehre, macht es zu noch spezieller“, sagte der gebürtige Arnstädter Kittel vor seinem ersten Start in bei der 56. Auflage des Frühjahrsklassikers. » Weiterlesen

Degenkolb will Heimvorteil und positiven Druck bei Eschborn-Frankfurt nutzen

John Degenkolb bei Paris-Roubaix 2017

Den Heimvorteil nutzen und zurück in die Erfolgsspur finden: Lokalmatador John Degenkolb (Trek-Segafredo) hofft beim stark aufgewerteten hessischen Radklassiker „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ am 1. Mai endlich den zweiten Saisonsieg einfahren zu können.

„Für mich ist es ein positiver Druck der auf mir lastet, als Lokalmatador ins Rennen zu gehen. Ich kenne das Rennen sicherlich so gut wie kein anderer“, sagte der in Oberursel bei Frankfurt lebende gebürtige Geraer im Sporttalk „heimspiel!“ im hr-fernsehen. „Da geht es für mich einfach darum, zuhause einfach eine gute Figur abzugeben.“ » Weiterlesen

1 2 3 4 5 9