Triumph in der „Hölle des Nordens“: Weltmeister Peter Sagan gewinnt 116. Paris-Roubaix

Peter Sagan (Bora-hansgrohe) feiert seinen Sieg bei Paris-Roubaix 2018 - Foto: A.S.O.

Weltmeister-Sieg in der „Hölle des Nordens“: Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat die 116. Auflage des französischen Frühjahrsklassikers Paris-Roubaix gewonnen.

Der 28 Jahre alte Slowake konnte sich nach 257 Kilometern von Compiègne ins Velodrom nach Roubaix im Zweier-Sprint gegen den Schweizer Meister Silvan Dillier (Ag2r-La Mondiale) durchsetzen und damit seinen ersten Erfolg beim dem Radsport-Monument perfekt machen. » Weiterlesen

Degenkolb ohne zusätzlichen Druck zu Paris-Roubaix: „Kein ‚Alles-oder-nichts'“

Mag die nordfranzösischen Pflastersteine: John Degenkolb (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Wieder ausgeruht von einer kraftraubenden Flandern-Rundfahrt, ohne Extra-Druck und mit der vollen Unterstützung seiner Trek-Segafredo-Teamkollegen geht John Degenkolb bei der 116. Auflage von Paris-Roubaix an den Start.

„Ich verspüre keinen zusätzlichen Druck und es fühlt sich für mich nicht wie ein ‚Alles-oder-nichts‘ an. Auch nach Roubaix werden weiter Rennen gefahren“, sagte Degenkolb nach einer ersten Streckenbesichtigung am Donnerstag. » Weiterlesen

Zweiter Sieg bei einem Monument: Terpstra gewinnt 102. Flandern-Rundfahrt

Niki Terpstra (Quick-Step Floors) bejubelt seinen Sieg bei der 102. Flandern-Rundfahrt - Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team / Tim de Waele / Getty Images

Lange Durststrecke beendet: Niki Terpstra (Quick-Step Floors) hat die 102. Auflage der Flandern-Rundfahrt gewonnen und mit seinem zweiten Erfolg bei einem Radsport-Monument für den ersten Ronde-Sieg eines Niederländers nach 32 Jahren gesorgt.

Neun Tage nach seinem Sieg beim Record Bank E3 Harelbeke konnte sich der 33-Jährige am Ostersonntag nach 264,7 Kilometern von Antwerpen nach Oudenaarde als Solist durchsetzen. » Weiterlesen

Terpstra krönt Quick-Step-Dominanz beim Record Bank E3 Harelbeke

Niki Terpstra (Quick-Step Floors) auf dem Weg zu seinem Solosieg beim Record Bank E3 Harelbeke - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Niki Terpstra hat die dominierende Vorstellung seiner belgischen Quick-Step-Floors-Equipe bei der 61. Auflage des belgischen Frühjahrsklassikers Record Bank E3 Harelbeke mit einem Solistensieg vollendet.

Der 33 Jahre alte Niederländer konnte sich nach 206,5 Kilometern mit Start und Ziel in Harelbeke mit einem Vorsprung von 20 Sekunden auf seinen belgischen Teamkollegen Philippe Gilbert durchsetzen, der den Sprint der Verfolger vor seinem Landsmann und Vorjahressieger Greg Van Avermaet (BMC) gewann. » Weiterlesen

109. Mailand-Sanremo: Degenkolb muss passen, Kittel und „Video-Schiedsrichter“ debütieren – Sagan Topfavorit

Mit seinem Angriff am Poggio leitete Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) das Finale von Mailand-Sanremo 2017 ein - Foto: © BORA - hansgrohe / Stiehl Photography

Ohne die beiden Mitfavoriten John Degenkolb (Trek-Segafredo) und Fernando Gaviria (QuickStep-Floors), dafür mit „Primavera“-Debütant Marcel Kittel (Kuatsha-Alpecin) und dem neu eingeführten „Video-Schiedsrichter“ wartet am Samstag die 109. Austragung von Mailand-Sanremo auf.

So musste Degenkolb, Sieger im Jahre 2015, seinen Start beim traditionsreichen italienischen Frühjahrsklassiker aufgrund einer Nasennebenhöhlenentzündung absagen. » Weiterlesen

Deutscher Sprintergipfel auf der Via Roma? Greipel und Kittel erwägen Start bei Mailand – Sanremo

Entscheidet nach Paris-Nizza über einen Start bei Mailand - Sanremo: André Greipel (Lotto Soudal) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Deutscher Sprintergipfel bei der „La Primavera“? Sowohl Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) als auch André Greipel (Lotto Soudal) erwägen offenbar einen Start bei der 109. Auflage von Mailand – Sanremo am 17. März.

Nach seinem Etappensieg auf dem zweiten Teilstück der italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico kann sich nun auch Kittel sein Debüt bei dem 291 Kilometer langen italienischen Frühjahrsklassiker mit dem Ziel auf der Via Roma in Sanremo vorstellen. » Weiterlesen

Kittel jubelt bei Tirreno-Adriatico vor Sagan – Politt verpasst Etappensieg bei Paris-Nizza

Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) jubelt über seinen ersten Saisonsieg, Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) hat das Nachsehen - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Das lange Warten hat ein Ende: Marcel Kittel ist auf der 2. Etappe der 53. italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico zum langersehnten ersten Sieg für sein neues Team Katusha-Alpecin gesprintet. Teamkollege Nils Politt verpasste nur knapp den Tagessieg bei Paris-Nizza.

Nach 167 Kilometer von Camaiore nach Follonica konnte der 29 Jahre alte Anstädter Kittel die Vorarbeit seiner Teamkollegen mit Rick Zabel als letzten Anfahrer perfekt vollenden und sich im Massensprint souverän gegen den slowakischen Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall durchsetzen. » Weiterlesen

Dubai Tour: Kittel in Fujairah nah dran am ersten Saisonsieg

Knapp vorbei am ersten Saisonsieg: Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) auf der 3. Etappe der Dubai Tour 2018 - Foto: © Tim De Waele / Getty Images

Nah dran: Nur knapp hat Sprinter Marcel Kittel bei der 5. Auflage der Dubai Tour seinen ersten Sieg im Trikot seines neuen Rennstalls Katusha-Alpecin verpasst.

Nach 182 Kilometern vom Skydive Dubai nach Fujairah musste der sich der 29 Jahre alte Arnstädter denkbar knapp nur dem britischen Sieger Mark Cavendish (Dimension Data) sowie dem Franzosen Nacer Bouhanni (Cofidis) geschlagen geben. » Weiterlesen

Degenkolb erfolgreich auf Mallorca und optimistisch für die Zukunft: „Geht bei Null los“

Möchte in dieser Saison bei den Klassikern wieder ganz vorne mitmischen: John Degenkolb (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Zwei Rennen, zwei Siege: Für John Degenkolb (Trek-Segafredo) hätte das Radsportjahr 2018 bei der Mallorca-Challenge nicht besser beginnen können – und dürfte nach den enttäuschenden beiden Jahren zuvor wie Balsam auf die gebeutelte Seele wirken.

Im radsportkompakt.de-Interview auf Palma spricht der in Oberursel bei Frankfurt lebende 29-Jährige darüber, wieso die Vergangenheit vergessen ist und wie er in dieser Saison mit frischer Kraft und neuem Elan wieder um große Siege mitsprinten möchte. » Weiterlesen

Schneller als Baska: Degenkolb jubelt auch bei Trofeo Palma

John Degenkolb (Trek-Segafredo) gewinnt die Trofeo Palma vor Erik Baska (Bora-hansgrohe) - Foto © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Zweites Rennen, zweiter Sieg: John Degenkolb (Trek-Segafredo) hat zum Abschluss der Mallorca Challenge 2017 auch die Trofeo Palma gewonnen.

Der 29 Jahre alte Geraer konnte sich nach 159 Kilometern im Sprint gegen den Slowaken Erik Baska aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall und den Niederländer Coen Vermeltfoort (Roompot) durchsetzen und machte damit nach seinem Sieg bei der Trofeo Campos-Porreres-Felanitx-Ses Salines zum Auftakt seinen zweiten Sieg der Saison perfekt. » Weiterlesen

Perfekter Einstand auf Mallorca: Degenkolb gewinnt Campos-Porreres-Felanitx-Ses Salines

Konnte gleich im ersten Rennen den ersten Sieg 2018 einfahren: John Degenkolb (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Auftakt nach Maß: John Degenkolb ist bei der Trofeo Campos-Porreres-Felanitx-Ses Salines im Rahmen der 27. Mallorca-Challenge mit einem Sieg in die Saison 2018 eingestiegen.

Der 29 Jahre alte gebürtige Geraer konnte sich nach 177,7 Kilometer von Campos nach Ses Salines im Sprint vor dem Norweger Sondre Holst Enger (Israel Cycling Academy) und dem Belgier Jasper De Buyst (Lotto Soudal) durchsetzen. » Weiterlesen

Kurz, knackig und spektakulär: Tour de France 2018 vorgestellt

Tour-Direktor Christian Prudhomme stellt in Paris den Kurs der Tour de France 2018 vor - Foto: A.S.O.

Kurz, knackig und spektakulär: Tour-Direktor Christian Prudhomme hat im Palais des Congrès in Paris den Kurs der 105. Tour de France (7. bis 29. Juli 2018) vorgestellt.

Der Grand Départ ist am 7. Juli auf der Atlantikinsel Noirmoutier-En-L’Ile. Enden wird die Frankreich-Rundfahrt 2018 nach 21 Etappen mit insgesamt 3329 Kilometern am 29. Juli traditionell auf den Champs Elysées in Paris. » Weiterlesen

1 2 3 10