Preidler verlässt Sunweb: „Teamleitung setzt nur auf Stars“

Verschnupft: Georg Preidler sah beim Team Sunweb keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr - Foto: © Tana Hell (tana-hell.com) / Instagram: @bytanahell

Beim „King of the Lake“ stellte Georg Preidler bei seinem letzten Rennen der Saison einen neuen Streckenrekord auf. Für den 27-jährigen Österreicher war es zugleich der letzte Renneinsatz im Trikot des deutschen Sunweb-Rennstalls.

Im Interview mit radsportkompakt.de erklärt der amtierende Zeitfahrmeister Österreichs, was ihm bei Sunweb missfiel, wieso er trotz Angebote größerer Teams zur französischen FDJ-Equipe wechselt und über seine Ziele für die Saison 2018. » Weiterlesen

Vierter Österreicher: Großschartner komplettiert Bora-hansgrohe-Aufgebot

 Christian Pömer, Patrick Konrad, Felix Großschartner, Gregor Mühlberger und Lukas Pöstlberger

Alle Mann an Bord: Mit der Verpflichtung des Österreichers Felix Großschartner hat der deutsche Bora-hansgrohe-Rennstall sein Aufgebot für die Saison 2018 komplettiert und die Personalplanungen abgeschlossen.

Die Verpflichtung des 23 Jahren Kletterspezialisten, der in den vergangen beiden Jahren beim polnischen Zweitdivisionär CCC Sprandi Polkowice unter Vertrag stand, gab das Team aus dem oberbayerischen Raubling drei Tage nach dem dritten WM-Sieg von Kapitän Peter Sagan bekannt. » Weiterlesen

101. Giro d’Italia startet 2018 mit Einzelzeitfahren in Jerusalem

Der Giro d'Italia 2018 startet am 4. Mai in Jerusalem - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Absolutes Neuland: Der 101. Giro d’Italia beginnt am 4. Mai 2018 mit einem 10,1 Kilometer langen Einzelzeitfahren in Jerusalem und damit erste Mal außerhalb Europas.

Das teilte Renndirektor Mauro Vegni bei der offiziellen Präsentation des Grande Partenza am Montag in Jerusalem mit, an der auch die beiden ehemaligen Giro-Gesamtsieger Alberto Contador (Trek-Segafredo) und Ivan Basso teilnahmen. Nach dem Start wird die Italien-Rundfahrt dann für zwei weitere Tage in Israel fortgesetzt. » Weiterlesen

Historischer Sieg: Trentin sprintet in Tarragona in die Geschichtsbücher

Historischer Sprint: Matteo Trentin hat auf der 4. Etappe seinem belgischen Team Quick-Step Floors den bereits zweiten Tageserfolg bei der 72. Vuelta a España beschert – und sich selber Zugang zu den Radsports-Geschichtsbücher verschafft.

Zwei Tage nach dem Sieg seines belgischen Teamkollegens Yves Lampaert konnte sich der 28 Jahre alte Italiener nach 198,2 Kilometern von Escaldes-Engordany nach Tarragona im Massensprint vor dem Spanier Juan Jose Lobato (LottoNL-Jumbo) und dem Belgier Tom Van Asbroeck (Cannondale-Drapac) behaupten. » Weiterlesen

Landa feiert Tagessieg, Quintana nimmt Dumoulin Rosa ab

Neuer Gesamtführender des 100. Giro d'Italia: Nairo Quintana (Movistar)

Nairo Quintana (Movistar) ist nach der 19. Etappe ins Rosa Trikot des Gesamtführenden des 100. Giro d’Italia geschlüpft.

Der 27 Jahre alte Kolumbianer erreichte nach 191 Kilometern von Innichen nach Piancavallo als 16. das Ziel und damit 1:09 Minuten vor dem bis dato führenden Niederländer Tom Dumoulin (Sunweb). » Weiterlesen

US-Erfolg in Südtirol: Van Garderen feiert ersten Grand-Tour-Sieg

Tejay Van Garderen (BMC) hat auf der 18. Etappe des 100. Giro d’Italia seinen ersten Tageserfolg bei einer großen Landesrundfahrt eingefahren.

Nach 137 Kilometern von Ortisei nach St. Urlich in Südtirol konnte sich der 28 Jahre alte US-Amerikaner im Sprint zweier Ausreißer gegen den Spanier Mikel Landa (Sky) durchsetzen. » Weiterlesen

Rolland jubelt als Solist, Dumoulin verteidigt Rosa diesmal problemlos

Pierre Roland (Cannondale-Drapac) beim 100. Giro d'Italia

Erster Saisonsieg unter Dach und Fach: Pierre Roland (Cannondale-Drapac) hat einen erfolgreichen Ausreißversuch gekrönt und die 17. Etappe des 100. Giro d’Italia gewonnen.

Der 30 Jahre alte Franzose konnte sich nach 219 Kilometern von Tirano nach Canazei als Solist durchsetzen. Acht Kilometer vor dem Ziel hatte sich Rolland aus einer 14-köpfigen Ausreißergruppe absetzen können. » Weiterlesen

Dumoulin jubelt in Oropa und baut Giro-Führung weiter aus

Fährt beim 100. Giro d'Italia weiterhin Rosa: Tom Dumoulin (Sunweb) - Foto: © Cor Vos / Team Sunweb

Ambitionen auf den Gesamtsieg untermauert: Tom Dumoulin aus dem deutschen Team Sunweb hat mit seinem zweiten Tageserfolg seine Führung in der Gesamtwertung beim 100. Giro d’Italia ausgebaut.

Der 26-jährige Niederländer konnte die 14. Etappe nach 131 Kilometern von Castellania zur Bergankunft in Oropa mit einem Vorsprung von drei Sekunden auf den Russen Ilnur Zakarin (Katusha-Alpecin) und neun auf den Spanier Mikel Landa (Sky) für sich entscheiden. » Weiterlesen

Bennett nach viertem Giro-Podiumsplatz enttäuscht und zufrieden zugleich

Bora-hansgrohe-Sprinter Sam Bennett (re.) muss sich hauchdünn Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) geschlagen geben

Enttäuscht und freudig zugleich: Trotz des erneut nur knapp verpassten Tageserfolg auf der 13. Etappe zog Sam Bennett aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall ein positives Fazit nach zwei Wochen Italien-Rundfahrt 2017.

„Wir sind perfekt bis ins Ziel gefahren, ich weiß nicht, was dann genau passiert ist, es gab starken Gegenwind und ich habe dann den Sieg um eine Radlänge verpasst. Gaviria kam von hinten und somit konnte ich nicht mehr reagieren“, konstatierte der 26 Jahre alte Ire nach seinem zweiten Platz hinter dem nun vierfachen Etappensieger Fernando Gaviria (Quick-Step Floors). » Weiterlesen

Sprint in die Geschichtsbücher: Gaviria auch in Tortona nicht zu bezwingen

Der Kolumbianer mit den meisten Etappensiegen beim Giro d'Italia: Fernando Gaviria (Quick-Step Floors)

Einfach nicht zu stoppen: Einen Tag nach seinem dritten Streich hat Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) auf der 13. Etappe seinen vierten Tageserfolg beim 100. Giro d’Italia unter Dach und Fach gebracht.

Der 22 Jahre alte Kolumbianer konnte sich nach 167 Kilometern von Reggio Emilia nach Tortona im Massensprint gegen den Iren Sam Bennett (Bora-hansgrohe) und den Belgier Jasper Stuyven (Trek-Segafredo) durchsetzen. » Weiterlesen

Gaviria sprintet in Reggio Emilia zum dritten Etappensieg

Behielt auch auf der 12. Etappe beim 100. Giro d'Italia im Massensprint die Oberhand: Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) - Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team / Tim de Waele

Alle guten Dinge sind drei: Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) bleibt bei den Sprintankünften beim 100. Giro d’Italia das Maß aller Dinge und hat auf der 12. Etappe seinen bereits dritten Tageserfolg eingefahren.

Nach 229 Kilometern von Forlì nach Reggio Emilia setzte sich der 22 Jahre alte Kolumbianer im Sprint souverän vor dem Italiener Jakub Mareczko (Wilier Triestina) und dem Iren Sam Bennett aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall durch. » Weiterlesen

Tom Dumoulin stürmt mit Gala-Zeitfahren ins Maglia Rosa

Stürmte mit einem Gala-Auftritt im Kampf gegen die Uhr ins Rosa Trikot beim 100. Giro d'Italia: Tom Dumoulin - Foto: © Cor Vos / Team Sunweb

Mit einem Gala-Auftritt beim Einzelzeitfahren der 10. Etappe ist Tom Dumoulin aus dem deutschen Sunweb-Rennstall beim 100. Giro d’Italia ins Rosa Trikot des Gesamtführenden gestürmt.

Der 26 Jahre alte Niederländer absolvierte den 39,8 Kilometer langen Kurs von Foligno nach Montefalco in einer Zeit von 50:37 Minuten und war damit 49 Sekunden schneller als der zweitplazierte Brite Geraint Thomas (Sky). » Weiterlesen

1 2 3 4