Nibali siegt in Andorra la Vella, Froome übernimmt dank Zeitbonus Rot

Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) gewinnt die 3. Etappe der Spainen-Rundfahrt 2017 - Foto: © Team Bahrain-Merida/ @BettiniPhoto

Der „Hai von Messina“ jubelt im Zwergstaat: Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) hat die 3. Etappe der 72. Vuelta a España gewonnen – das Rote Trikot des Gesamtführenden schnappte sich jedoch Christopher Froome (Sky).

Nach 157 Kilometern von Prades Conflent Canigo nach Andorra la Vella konnte sich der 32 Jahre alte Italiener Nibali, Vuelta-Sieger im Jahr 2010, im Sprint einer neun Fahrer großen Spitzengruppe gegen den Spanier David De la Cruz (Quick-Step Floors) und Tour-de-France-Sieger Froome durchsetzen. » Weiterlesen

Froome-Teamkollege Rowe eröffnet Kampf gegen die Uhr im Stade Vélodrome

Deutsche Hoffnung beim Einzelzeitfahren der 104. Tour de France in Marseille: Tony Martin (Katusha-Alpecin) -Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Kampf um die Sekunden in Marseille: Luke Rowe aus dem britischen Sky-Rennstall eröffnet am Samstagnachmittag das entscheidende Einzelzeitfahren der 104. Tour de France in der südfranzösischen Hafenstadt.

Um 13:50 Uhr rollt der britische Landsmann und Teamkollege von Titelverteidiger Christopher Froome im Stade Vélodrome, ansonsten Spielstätte von Olympique Marseille, als erster Fahrer der 20. Etappe von der Startrampe. » Weiterlesen

Roglic feiert Solosieg in Serre-Chevalier – Froome verteidigt Gelb

Slowenischer Solosieg in den Alpen: Primoz Roglic (LottoNL-Jumbo) hat die 17. Etappe der 104. Tour de France gewonnen.

Der 27-Jährige konnte sich nach 183 Kilometern von La Mure nach Serre-Chevalier als Solist durchsetzen und sich den bis dato größten Erfolg seiner Laufbahn sichern. Den Sprint der Verfolger gewann 1:13 Minuten später der Kolumbianer Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) vor dem Briten Christopher Froome (Sky), der sein Gelbes Trikot erneut erfolgreich verteidigte. » Weiterlesen

Bardet holt Etappensieg, Aru fährt in Peyragudes ins Gelbe Trikot

Französischer Etappensieger in Peyragudes: Romain Bardet (Ag2R) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Führungswechsel in den Pyrenäen: Romain Bardet (Ag2R) hat die 12. Etappe der 104. Tour de France gewonnen, deren neuer Gesamtführender der Italiener Fabio Aru (Astana) ist.

Der 26 Jahre alte Franzose Bardet konnte sich einen Tag vor dem französischen Nationalfeiertag nach 213,5 Kilometern von Pau zur Bergankunft nach Peyragudes mit einem Vorsprung von zwei Sekunden auf den Kolumbianer Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) durchsetzen. » Weiterlesen

Erst Sagan, nun Majka: Tour-Aus für zweiten Bora-hansgrohe-Kapitän

Auch Rafal Majka (Bora-hansgrohe) muss die 104. Tour de France vorzeitig beenden - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Nächster Rückschlag für das Team Bora-hansgrohe: Nach dem Ausschluss von Weltmeister Peter Sagan muss mit Rafal Majka auch der zweite etatmäßige Kapitän der deutschen WorldTour-Equipe die 104. Tour de France vorzeitg beenden.

Wie das Team aus dem oberbayerischen Raubling am ersten Ruhetag der Frankreich-Rundfahrt 2017 in Bergerac mitteilte, kann der 27 Jahre alte Majka das Rennen aufgrund der Sturzfolgen der 9. Etappe nicht mehr fortsetzen und muss die Heimreise antreten. » Weiterlesen

Katerstimmung nach der Königsetappe bei Bora-hansgrohe

Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) quält sich ins Ziel der 9. Etappe der Tour de France 2017 - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Katerstimmung nach der Königsetappe: Wohl anders als erhofft verlief auch für das deutsche Bora-hansgrohe-Team die ereignisreiche und von Stürzen überschattete 9. Etappe der 104. Tour de France – wie die Rundfahrt insgesamt.

Konnte sich noch am Vortag Emanuel Buchmann noch virtuell kurze Zeit im Gelben Trikot des Gesamtführenden wähnen, lief am Folgetag für das mit großen Ambitionen an den Start der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt gereisten Team aus dem oberbayerischen Raubling so ziemlich alles schief. » Weiterlesen

Solosieger Calmejane klettert ins Bergtrikot, Buchmann schnuppert an Gelb

Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) fuhr zeitweise im virtuellen Gelben Trikot - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Lilian Calmejane (Direct Energie) hat als Ausreißer die 8. Etappe der 104. Tour de France gewonnen und ist zugleich ins Gepunktete Trikot des besten Bergfahrers geschlüpft. Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) fuhr für kurze Zeit im virtuellen Gelben Trikot.

Der 24 Jahre alte Franzose Calemajane, auf dem letzten Kilometer von Krämpfen geplagt, konnte sich nach 187,5 Kilometern von Dole zur Station des Rousses mit einem Vorsprung von 37 Sekunden auf den Niederländer Robert Gesink (LottleNL-Jumbo) als Solist durchsetzen und den bis dato wichtigsten Sieg seiner Karriere feiern. » Weiterlesen

Buchmann kämpft mit der Hitze, Majka klettert in Top-10

Harte bei der ersten Bergankunft der Tour de France 2017 zu kämpfen: Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Am Tag eins nach dem Aus ihres Teamkollegens Peter Sagan erzeugte die erste Bergankunft der 104. Tour de France gemischte Gefühle bei den Kletterspezialisten im deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall.

„Ich hatte mit der Hitze heute zu kämpfen. Das war ein harter Test. Ich habe mich nicht so gut wie an der Dauphiné gefühlt, aber ich denke, ich hatte einfach einen schlechten Tag“, bilanzierte Emanuel Buchmann, der den 160,5 Kilometer langen fünften Tagesabschnitt von Vittel zur Bergankunft zur La Planche des Belles Filles mit 1:17 Minuten Rückstand auf den italienischen Tagessieger Fabio Aru (Astana) als 22. beendete. » Weiterlesen

Von Arndt bis Zabel: Die 16 Deutschen der 104. Tour de France

Bestreitet seine erste Tour de France: Rick Zabel (Katusha-Alpecin) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Insgesamt 16 Deutsche und damit soviel wie seit zehn Jahren nicht mehr werden am Samstag beim Grand Départ in Düsseldorf die 104. Tour de France in Angriff nehmen. Beim 14 Kilometer langen Auftaktzeitfahren durch die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt werden die Augen der deutschen Radsportfans vor allem auf Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Katusha-Alpecin) gerichtet sein, der sich mit einem Sieg im Kampf gegen die Uhr sein zweites Gelbes Trikot bei einer Frankreich-Rundfahrt nach 2015 sichern möchte. » Weiterlesen

Zehnmal Edelmetall: Erfolgreiches Meister-Wochenende für Bora-hansgrohe

Das Podium der Deutschen Meisterschaft 2017 in Chemnitz: Emanuel Buchmann (li.), Sieger Marcus Burghardt (beide Bora-hansgrohe) und John Degenkolb (Trek Segafredo)

Erfolgreiches Wochenende: Gleich bei drei nationalen Landesmeisterschaften konnte der deutsche Bora-hansgrohe-Rennstall zwei Doppel- und sogar einen Dreifacherfolg einfahren. Insgesamt gab es zehnmal Edelmetall.

So stellt das Team aus dem oberbayerischen Raubling neben dem neuen Deutschen Meister Marcus Burghart, der in Chemnitz vor Emanuel Buchmann gewann, in Gregor Mühlberger auch den neuen Österreichischen Staatsmeister. » Weiterlesen

DM in Chemnitz: Lokalmatador Burghardt fährt mit Gänsehaut ins Meistertrikot

Doppelsieg für Bora-hansgrohe: Marcus Burghardt siegt bei der DM 2017 vor Emanuel Buchmann - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Sächsischer Heim- und souveräner Doppelsieg: Marcus Burghardt (Bora-hansgrohe) hat sich bei den Deutschen Straßen-Meisterschaften in Chemnitz erstmals den nationalen Titel im Straßenrennen gesichert und fährt im Trikot mit dem schwarz-rot-goldenen Brustring zur 104. Tour de France.

Der 33-Jährige konnte nach 213,4 Kilometern vor seinem Teamkollegen Emanuel Buchmann über die Ziellinie fahren, der Burghardt wenige Kilometer von dessen Geburtsorts Zschopau entfernt den Sieg überließ. » Weiterlesen

Drei Deutsche unterstützen Bora-hansgrohe-Tour-Kapitäne Sagan und Majka

Bora-hansgrohe-Kapitäne für die 104. Tour de France: Peter Sagan (li.) und Rafal Majka

Mit den zwei Kapitänen Peter Sagan und Rafal Majka und ingesamt drei deutschen Fahrern geht der deutsche Bora-hansgrohe-Rennstall bei der 104. Tour de France (1. bis 23. Juli) beim Grand Départ in Düsseldorf an den Start.

So werden der Ravensburger Emanuel Buchmann bei seiner dritten Tour-Teilnahme, der Zschopauer Marcus Burghardt bei seiner neunten Frankreich-Rundfahrt sowie der Berliner Tour-Debütant Rüdiger Selig beim Auftakt-Zeitfahren in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt am 1. Juli von der Startrampe rollen. » Weiterlesen

1 2