Italiener Aru gewinnt erste Bergankunft, Froome übernimmt Gelb

Gewinner der ersten Bergankunft der 104. Tour de France: Fabio Aru (Astana) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Zurück zur sportlichen Normalität: Einen Tag nach dem Ausschluss von Weltmeister Peter Sagan hat Fabio Aru (Astana) die erste Bergankunft der 104. Tour de France gewonnen.

Der 27 Jahre alte italienische Straßenmeister konnte sich nach 160,5 Kilometern von Vittel zur Bergankunft zur La Planche des Belles Filles als Solist durchsetzen und damit ein erstes Ausrufezeichen im Kampf um die Plätze auf dem Gesamtpodium setzen. » Weiterlesen

Weltmeister Sagan sprintet in Longwy souverän zum Etappensieg

 

Etappensieger in Longwy: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Der Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht geworden: Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat die 3. Etappe der Tour de France 2017 gewonnen.

Der 27 Jahre alte Slowake konnte sich nach 212,5 Kilometern vom belgischen Verviers nach Longwy in Frankreich im Sprint souverän gegen den Australier Michael Matthews (Sunweb) und den Iren Daniel Martin (Quick-Step Floors) durchsetzen. » Weiterlesen

Porte gibt Weltmeister Martin im Kampf gegen die Uhr das Nachsehen

Wartet weiter auf seinen ersten Saisonerfolg im Zeitfahren: Tony Martin (Katusha-Alpecin)

Der amtierende und insgesamt viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Katusha-Alpecin) muss weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg im Kampf gegen die Uhr warten.

Beim 23,5 Kilometer langen Einzelzeitfahren der 4. Etappe beim 69. Critérium du Dauphiné von La Tour-du-Pin nach Bourgoin-Jallieu musste sich der 32 Jahre alte Cottbuser mit zwölf Sekunden Rückstand auf den australischen Sieger Richie Porte (BMC/28:07 Minuten) zufrieden geben. » Weiterlesen

De Gendt Solosieger, Buchmann Fünfter bei Dauphiné-Auftakt

Auftakt-Fünfter beim 69. Critérium du Dauphiné: Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA - hansgrohe / VeloImages

Starke Vorstellung zum Auftakt der Tour-Generalprobe: Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) hat die anspruchsvolle erste Etappe des 69. Critérium du Dauphiné auf Platz fünf beendet.

Der 24 Jahre alte Ravensburger erreichte das Ziel nach 170,5 Kilometern rund um Saint-Étienne mit einem Rückstand von 57 Sekunden auf den belgischen Tagessieger Thomas De Gendt (Lotto Soudal), der sich mit 44 Sekunden Vorsprung auf der Franzosen Axel Domont (AG2R) als Solist durchsetzen konnte. » Weiterlesen

Cancellara holt zweites Olympia-Gold – Martin enttäuscht

Fabian CancellaraGoldener Auskehrschwung für Spartacus: Acht Jahren nach seinem Olympiasieg in Peking hat Fabian Cancellara auch bei den Spielen in Rio de Janerio 2016 Gold im Einzelzeitfahren gewonnen.

Wenige Wochen vor seinem Karriereende absolbierte der 35 Jahre alter Schweizer den anspruchsvollen 54,6 Kilometer Kilometer langen Kurs mit Start und Ziel in Pontal in einer Zeit von 1:12:15 Stunden und verwies damit den Niederländer Tom Dumoulin mit 47 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. » Weiterlesen

Greipel siegt erneut auf dem Champs-Élysées – Froome verteidigt Tour-Titel

André Greipel Dank des deutschen Meisters André Greipel (Lotto-Soudal) bleibt die Schlussetappe der Tour de France weiterhin in deutscher Hand.

Der 34 Jahre alte Rostocker konnte den 21. und finalen Tagesabschnitt der 103. Frankreich nach 113 Kilometern von von Chantilly nach Paris auf den Champs-Élysées im Sprint vor Weltmeister Peter Sagan (Tinkoff) und dem Norweger Alexander Kristoff (Katusha) für sich entscheiden. » Weiterlesen

Drama mit Happy End für Froome am Mont Ventoux

Christoper FroomeMit einem Drame einer bis dato noch nie dagewesenen Art ist die 12. Etappe der 103. Tour de France am französischen Nationalfeiertag zu Ende gegangen.

Rundfahrt-Leader und Titelverteidiger Christopher Froome (Sky) wurde in den dichten Menschenmassen auf dem Mont Ventoux von einem vor ihm stoppenden Begleitmotorrad und daraus resultierenden Sturz des Australiers Richie Porte (BMC) im verkürzten Schlussanstiegs zu Fall gebracht. » Weiterlesen

122,7 km/h: Howard stellt Froome in den Schatten

howard-twitterDank seiner halsbrecherischen Abfahrtskünste und bis zu 90 Stundenkilometer rauschte Christopher Froome (Sky) auf der achten Etappe förmlich ins Gelbe Trikot der 103. Tour de France. Doch IAM-Profi Leigh Howard toppte zumindest die Geschwindigkeiten des rasenden Briten.

Nicht weniger als 122,7 km/h wies der Tacho Howards nach der 9. Etappe aus, den der 26 Jahre alte Australier als Beweisfoto auf Twitter veröffentlichte. » Weiterlesen

Tony Martin erfolgreich operiert – Froome verzichtet auf Gelb

Tony Martin - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.deNach seinem Tour-Aus ist Tony Martin (Etixx – Quick-Step) noch in der Nacht an seinem gebrochenen Schlüsselbein operiert worden – die 7. Etappe wird ohne das Maillot Jaune stattfinden.

Mit schmerzverzerrten Gesicht quälte sich der 30 Jahre alte Cottbuser Martin bei der Siegerehrung der 6. Etappe noch ins Gelbe Trikot des Gesamtführenden – wenig später kam das Aus.“Bis zum Etappensieg war es eine Achterbahn der Gefühle. Der heutige Tag setzt dem Ganzen die Krone auf. Das ist bitter“, sagte Martin am Freitagabend auf einer Pressekonferenz im Teamhotel Le Lion D’Or. » Weiterlesen

Boom gewinnt Schlammschlacht – Nibali baut Vorsprung aus

Lars Boome (Belkin)Würdiger Sieger einer denkwürdigen nordfranzösischen Schlamm- und Regenschlacht: Lars Boom (Belkin) hat die 5. Etappe der 101. Tour de France gewonnen – für den Gesamtsieger des Vorjahres ist das Rennen beendet.

Der 28 Jahre alte Niederländer Boom setzte sich nach 153 Kilometer im strömenden Regen von Ypern nach Arenberg Porte du Hainaut als Solist durch. » Weiterlesen

Sturzgeplagt: Titelverteidiger Froome steigt bei der Tour vom Rad

Christoper FroomeAus für den Titelverteidiger: Christopher Froome (Sky) hat die 101. Tour de France während der 5. Etappe vorzeitig beendet.

Auf regennasser Fahrbahn kam der 29 Jahre alte Brite zweimal während der 153 Kilometer von Ypres nach Arenberg Porte du Hainaut zu Fall und stieg nach rund 80 Kilometern nach seinem zweiten Sturz ins Begleitauto seiner britischen Sky-Mannschaft. » Weiterlesen

Dritter Etappensieg: Kittel auch in Lille nicht zu schlagen

Marcel Kittel (Giant-Shimano)Alle guten Dinge sind drei: Marcel Kittel (Giant-Shimano) hat auch die 4. Etappe der 101. Tour de France gewonnen und bleibt auch auf französischen Terrain der überragende Sprinter der Frankreich-Rundfahrt 2014.

Der 26 Jahre alte Arnstädter endschied den Massensprint nach 163,5 Kilometern von Le Touquet Paris-Plage nach Lille vor dem Norweger Alexander Kristoff (Katusha) und dem Franzosen Arnaud Démare (FDJ.fr) hauchdünn für sich. » Weiterlesen

1 2 3 4 5