Bora-hansgrohe mit hochgesteckten Zielen für 2018

Das Team Bora-hansgrohe für die Saison 2018 - Foto: © BORA - hansgrohe / VeloImages

Den nächsten Schritt machen: Mit neuem Outfit und ambitionierten Zielen nimmt der deutsche Bora-hansgrohe-Rennstall die bevorstehende Saison 2018 in Angriff. Im Fazit 2017 überwiegt trotz einiger Rückschläge das Positive.

„Unsere Ziele für die neue Saison sind hochgesteckt. Wir wollen eines der Monumente gewinnen, bei einer der Grand Tours in der Gesamtwertung unter die ersten fünf, das Grüne Trikot bei der Tour holen und in der WorldTour-Teamwertung unter die besten fünf kommen“, sagte Teamchef Ralph Denk bei der offiziellen Präsentation des Teams für die kommende Saison in Schiltach.

» Weiterlesen

„Unglücklicher Rennunfall“: Sagan und UCI legen Streit außergerichtlich bei

Hat seinen Streit mit der UCI beigelegt: Dreifach-Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photograph

Clinch beendet: Noch vor der eigentlich für den heutigen 5. Dezember angesetzten Verhandlung vor dem Internationalen Gerichtshof CAS in Lausanne haben der Radsport-Weltverband UCI und Peter Sagan (Bora-hansgrohe) ihren Streit um den Tour-de-France-Ausschluss des dreimaligen Weltmeisters beigelegt.

Wie Sagans Bora-hansgrohe-Rennstall und die UCI unisono mitteilten, werde nach Sichtung aller im Rahmen des Verfahrens vor dem CAS eingebrachter Beweise, vor allem „detaillierte Videoanalysen“, die Disqualifikation Sagans nach der 4. Etappe anders als bisher als „unglücklicher Rennunfall“ bewertet. » Weiterlesen

Tour-Ausschluss: Sagan, Bora-hansgrohe gegen UCI am 5. Dezember vor dem CAS

Nachspiel am Grünen Tisch: Exakt fünf Monate und einen Tag nach seiner umstrittenen Disqualifikation bei der 104. Tour de France wird der Fall „Peter Sagan“ am 5. Dezember vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS im schweizerischen Lausanne verhandelt.

Wie der CAS auf seiner Webseite mitteilte, werden sich an diesem Tag Sagan, dessen deutscher Bora-hansgrohe-Rennstall (Denk Pro Cycling GmbH) und der Radsport-Weltverband UCI als Gegner gegenüberstehen. » Weiterlesen

Zweiter Saisonsieg knapp verpasst: Nur Gaviria schneller als Walscheid

Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) hat auch die zweite Etappe der Erstauflage der Tour of Guangxi in China gewonnen und seine Gesamtführung ausgebaut.

Nach 156,7 Kilometer von Qinzhou nach Nanning konnte sich der 23 Jahre alte Kolumbianer im Massensprint gegen den Pfälzer Max Walscheid (Sunweb) und den Niederländer Wouter Wippert (Cannondale-Drapac) behaupten. » Weiterlesen

10. Saisonsieg: Bennett sprintet zum vierten Tageserfolg bei der Türkei-Rundfahrt

Ist bei den Sprintankünften der Türkei-Rundfahrt 2017 einfach nicht zu schlagen: Sam Bennett (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Sam Bennett aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall bleibt bei den Sprintankünften der 53. Türkei-Rundfahrt das Maß aller Dinge.

Nachdem der 26 Jahre alte Ire am Freitag auf der ersten Bergetappe das türkisfarbene Trikot des Gesamtführenden an den Diego Ulissi (UAE Team Emirates) abgeben musste, schlug Bennett auf der 5. Etappe nach seinen drei Tageserfolgen zu Beginn erneut zu. » Weiterlesen

Bennett sprintet in Marmaris souverän zum Hattrick in der Türkei

Auch auf der dritten Etappe der Türkei-Runfahrt nicht zu bezwingen: Sam Bennett (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Hattrick perfekt: Sam Bennett aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat auf der 3. Etappe seinen dritten Tageserfolg bei der 53. Türkei-Rundfahrt eingefahren und seine Gesamtführung erneut ausgebaut.

Nach 128,6 Kilometern von Fethiye nach Marmaris konnte sich der 26 Jahre alte Ire wie am Vortag vor dem Belgier Edward Theuns (Trek-Segafredo) durchsetzen. Dritter wurde der Italiener Simone Consonni (UAE Team Emirates). » Weiterlesen

Zweiter Tagessieg in der Türkei: Bennett auch in Fethiye nicht zu schlagen

Hat seine Führung bei der 53. Türkei-Rundfahrt ausbauen können: Sam Bennett (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Mit seinem zweiten Tagessieg hat Sam Bennett aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall seine Gesamtführung bei der 53. Türkei-Rundfahrt erfolgreich ausgebaut.

Der 26-jährige Ire konnte nach seinem Auftaktfolg auch das zweite Teilstück über 205 Kilometer von Kumlica nach Fethiye für sich entscheiden und sich im Massensprint souverän gegen den Belgier Edward Theuns (Trek-Segafredo) und den Italiener Riccardo Minali (Astana) durchsetzen. » Weiterlesen

Türkei-Rundfahrt: Bennett macht 30. Bora-hansgrohe-Saisonsieg perfekt

Die 30 sind voll: Sam Bennett (Bora-hansgrohe) bejubelt seinen Etappensieg bei der Türkei-Rundfahrt - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Kurz vor dem Saisonende sammelt das deutsche Bora-hansgrohe-Rennstall noch einmal fleißig Siege: Eine Woche nach seinem Erfolg beim Sparkassen Münsterland Giro gewann Sam Bennett auch den Auftakt der 53. Türkei-Rundfahrt.

Nach 176,7 Kilometer von Alanya nach Kemer konnte der 26 Jahre alte Ire im Massensprint den Italiener Marco Benfatto (Androni-Sidermec) und den Belgier Edward Theuns (Trek-Segafredo) hinter sich lassen und den 30. Saisonsieg für Bora-hansgrohe perfekt machen. » Weiterlesen

Preidler verlässt Sunweb: „Teamleitung setzt nur auf Stars“

Verschnupft: Georg Preidler sah beim Team Sunweb keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr - Foto: © Tana Hell (tana-hell.com) / Instagram: @bytanahell

Beim „King of the Lake“ stellte Georg Preidler bei seinem letzten Rennen der Saison einen neuen Streckenrekord auf. Für den 27-jährigen Österreicher war es zugleich der letzte Renneinsatz im Trikot des deutschen Sunweb-Rennstalls.

Im Interview mit radsportkompakt.de erklärt der amtierende Zeitfahrmeister Österreichs, was ihm bei Sunweb missfiel, wieso er trotz Angebote größerer Teams zur französischen FDJ-Equipe wechselt und über seine Ziele für die Saison 2018. » Weiterlesen

Sieg mit Wartezeit: Bennett gewinnt 12. Sparkassen Münsterland Giro

Gewonnen: Sam Bennett bejubelt nach der Zielfoto-Auswertung seinen Sieg beim Münsterland Giro 2017 - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Irischer Millimeter-Sieg mit Wartezeit beim deutschen Saisonausklang: Sam Bennett (Bora-hansgrohe) hat den deutschen Sprintern am Tag der Deutschen Einheit die Show gestohlen und die 12. Auflage des Sparkassen Münsterland Giros gewonnen.

Der 26-Jährige konnte sich nach 198,7 Kilometern von Waderlsoh nach Münster im Sprint erst nach Foto-Finish-Entscheid gegen die drei Deutschen Phil Bauhaus (Sunweb), André Greipel (Lotto Soudal) und Marcel Kittel (Quick-Step Floors) durchsetzen. » Weiterlesen

Vierter Österreicher: Großschartner komplettiert Bora-hansgrohe-Aufgebot

 Christian Pömer, Patrick Konrad, Felix Großschartner, Gregor Mühlberger und Lukas Pöstlberger

Alle Mann an Bord: Mit der Verpflichtung des Österreichers Felix Großschartner hat der deutsche Bora-hansgrohe-Rennstall sein Aufgebot für die Saison 2018 komplettiert und die Personalplanungen abgeschlossen.

Die Verpflichtung des 23 Jahren Kletterspezialisten, der in den vergangen beiden Jahren beim polnischen Zweitdivisionär CCC Sprandi Polkowice unter Vertrag stand, gab das Team aus dem oberbayerischen Raubling drei Tage nach dem dritten WM-Sieg von Kapitän Peter Sagan bekannt. » Weiterlesen

Sagan ohne Strategie und mit „Glück des Tüchtigen“ bei WM-Lotterie in Bergen

Hat das Regenbogentrikot erneut verteidigt: Dreifach-Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photograph

Mit Glück und Verstand zum Hattrick: Sein dritter WM-Titel in Folge war für den alten und neuen Straßen-Weltmeister Peter Sagan keine Selbstverständlichkeit – und deswegen auch von besonderer Wertigkeit.

„Es ist ein besonderer Sieg für mich. Es gibt viele Rennen im Jahr, aber dieses ist speziell. Du brauchst Glück, es ist wie eine Lotterie“, sagte der 27-jährige Slowake, der im Vorfeld der Titelkämpfe im norwegischgen Bergen noch über Halsschmerzen und Fieber geklagt hatte, nach seinem dritten Erfolg nach Richmond (2015) und Doha (2016) . » Weiterlesen

1 2 3 4 5 8