Enttäuschter Majka muss Gelb am Big Bear Lake ausziehen

Rafal Majka beim Einzelzeitfahren der Kalifornien-Rundfahrt 2017

Führungswechsel im Sonnenstaat: Rafal Majka aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Team ist das Gelbe Trikot des Gesamtführenden der 12. Tour of California ausgerechnet vor der Schlussetappe der siebentägigen WorldTour-Rundfahrt durch den US-Bundestaat wieder los.

Der 27 Jahre alte Pole musste sich beim 24 Kilometer langen Einzelzeitfahren der 6. Etappe am Big Bear Lake bei einem Rückstand von 59 Sekunden auf den britischen Tagessieger Jonathan Dibben (Sky/28:27 Minuten) mit dem 22. Platz begnügen. » Weiterlesen

Bennett nach viertem Giro-Podiumsplatz enttäuscht und zufrieden zugleich

Bora-hansgrohe-Sprinter Sam Bennett (re.) muss sich hauchdünn Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) geschlagen geben

Enttäuscht und freudig zugleich: Trotz des erneut nur knapp verpassten Tageserfolg auf der 13. Etappe zog Sam Bennett aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall ein positives Fazit nach zwei Wochen Italien-Rundfahrt 2017.

„Wir sind perfekt bis ins Ziel gefahren, ich weiß nicht, was dann genau passiert ist, es gab starken Gegenwind und ich habe dann den Sieg um eine Radlänge verpasst. Gaviria kam von hinten und somit konnte ich nicht mehr reagieren“, konstatierte der 26 Jahre alte Ire nach seinem zweiten Platz hinter dem nun vierfachen Etappensieger Fernando Gaviria (Quick-Step Floors). » Weiterlesen

Nur Sagan schneller als Zabel in Morro Bay – Majak bleibt in Gelb in Kalifornien

Jubel über Etappensieg Nummer 16 in Kalifornien: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / VeloImages

Kein Vorbeikommen am kalifornischen Sonnenkönig: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) ist auf der 3. Etappe der 12. Tour of California zu seinem insgesamt 16. Etappensieg der Rundfahrt durch den US-Bundesstaat gesprintet.

Nach 186,5 Kilometern von Pismo Beach nach Morro Bay verwies der 27 Jahre alte Slowake Rick Zabel (Katusha-Alpecin) aus Unna und den Italiener Simone Consonni (UAE Team Emirates) auf die Plätze zwei und drei. » Weiterlesen

Majka holt sich mit erstem Saisonsieg Gelb in Kalifornien

Jubel über den ersten Saisonsieg: Rafal Majka (re. / Bora-hansgrohe) siegt vor George Bennett (LottoNl-Jumbo) - Foto: © BORA-hansgrohe / VeloImages

Mit dem ersten Saisonsieg in Gelb: Rafal Majka aus dem deutschen Team Bora-hansgrohe hat die 2. Etappe der 12. Tour of California gewonnen und damit gleichzeitig das Gelbe Trikot des Gesamtführenden von Auftaktsieger Marcel Kittel (Quick-Step Floors) übernommen.

Majka konnte sich nach 143 Kilometern von Modesto nach San Jose zum Motorcycle County Park im Bergaufsprint einer vierköpfigen Spitzengruppe vor dem Neuseeländer George Bennett (Lotto NL-Jumbo) durchsetzen und somit seinen ersten Sieg im Bora-hansgrohe-Trikot feiern. » Weiterlesen

Fotofinish: Bennett verpasst hauchdünn zweiten Bora-hansgrohe-Etappensieg

Fotofinish: Das Finale der 7. Etappe beim 100. Giro d'Italia

Nur um einen Wimpernschlag hat Sam Bennett auf der 7. Etappe einen zweiten Tageserfolg für das deutsche Bora-hansgrohe-Team beim 100. Giro d’Italia verpasst.

Nach 224 Kilometern von Castrovillari nach Alberobello musste sich der 26 Jahre alte Ire im Sprintfinale nach Fotofinish-Entscheid nur dem australischen Tagessieger Caleb Ewan (Orica-Scott) und dem bis dato zweimal erfolgreichen Kolumbianer Fernando Gaviria (Quick Step Floors) geschlagen geben. » Weiterlesen

„Mehr als happy“: Rüdiger Selig sprintet mit Gänsehaut aufs Podium

Zufriedene Zweiter: Bora-hansgrohe-Profi Rüdiger Selig

Zweiter und trotzdem glücklich: Rüdiger Selig (Bora-hansgrohe) zeigte sich nach seinem zweiten Platz auf der 3. Etappe alles andere als enttäuscht über einen knapp verpassten zweiten Tagessieg seines Teams beim 100. Giro d’Italia.

Im Sprint der siebenköpfigen Spitzengruppe, die sich zehn Kilometer vor dem Ziel in Cagliari auf der Windkante gebildet hatte, musste sich der 28 Jahre alte Zwenkauer letztlich nur dem kolumbianischen Tagessieger Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) geschlagen geben. » Weiterlesen

100. Giro d’Italia: Debütant Pöstlberger holt sich Rosa beim Auftakt

Auftaktsieger des 100. Giro d'Italia: Lukas Pöstlberger (Bora-hansgrohe) - Foto: ©BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Debütanten-Sieg beim Jubiläums-Auftakt: Lukas Pöstlberger aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat auf Sardinien die 1. Etappe des 100. Giro d’Italia gewonnen und einen perfekten Tag seines Teams abgerundet.

Der 25 Jahre alte Österreicher konnte sich auf dem letzten der insgesamt 206 Kilometer von Alghero und Olbia aus dem Feld absetzen und sich völlig überraschend als Solist vor der anwesenden Sprinterprominenz durchsetzen und seinen ersten Profisieg perfekt machen. » Weiterlesen

Der Weltmeister in Hessen: Sagan startet bei Eschborn-Frankfurt

Weltmeister Peter Sagan wird beim hessischen Radklassiker Eschborn-Frankfurt an den Start gehenDas Regenbogentrikot kommt in den Taunus: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) wird am 1. Mai erstmals beim hessischen Radklassiker „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ an den Start gehen.

„Ich habe angekündigt, dass wir in diesem Jahr in Frankfurt auf Sieg fahren. Wir bringen eine Top-Mannschaft mit Peter an der Spitze, denn als deutsche Mannschaft hat das erste deutsche Rennen der Saison ganz klar Priorität in unserem Kalender“, erklärte Bora-hansgrohe-Teamchef Ralph Denk in einer Mitteilung des deutschen WorldTour-Rennstalls. » Weiterlesen

Ausreißer Ackermann sprintet bei Katalonien-Rundfahrt in Schwarz-Weiß

Auf das Podium der Katalonien-Rundfahrt gesprintet: Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe)Flucht endet in Weiß-Schwarz: Nach gerade einmal neun Renneinsätze im Trikot seines neuen Teams Bora-hansgrohe durfte sich Neo-Profi Pascal Ackermann auf dem Podium eines WorldTour-Rennens auszeichnen lassen.

Nach dem dritten Teilstück der 97. Katalonien-Rundfahrt konnte sich der 23-Jährige aus dem rheinland-pfälzischen Kandel bei der anschließenden Siegerehrung nach der Bergankunft in La Molina das Weiß-Schwarze Trikot des Punktbesten überstreifen. » Weiterlesen

Sagan muss in Civitanova Kolumbianer Gaviria den Vortritt lassen

Peter Sagan (li./Bora-hansgrohe) muss sich Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) geschlagen geben

Straßen-Weltmeister Peter Sagan hat auf der 6. Etappe seinen dritten Tagessieg für den deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall bei der 52. Austragung von Tirreno-Adriatico nur knapp verpasst.

Der 27-jährige Slowake musste nach 168 Kilometern von Ascoli Piceno nach Civitanova Marche im Sprint einer zehnköpfigen Spitzengruppe hauchdünn dem Kolumbianer Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) den Vortritt lassen. » Weiterlesen

Jens Zemkes Paris-Nizza-Tagebuch: Zufrieden weiter nach Belgien

Jens Zemke vom Team Bora-hansgroheSpannung bis zum Schluss: Irgendwie war abzusehen, dass es wieder eine erbitterte Jagd um Sekunden auf der 115 Kilometer langen Schlussetappe von Paris-Nizza 2017 werden würde – und so kam es auch.

Wir suchten unser Glück auf der mit fünf Bergen gespickten Etappe in der Flucht, denn wenn Alberto Contador attakiert, wird es schwer dran zu bleiben. » Weiterlesen

Sagan holt sich zweiten Tagessieg bei Tirreno-Adriatico

Weltmeister Peter Sagan vom Team Bora-hansgroheWeltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat bei der 52. Auflage von Tirreno-Adriatico den zweiten Tagessieg eingefahren.

Nach 209 Kilometern von Rieti und Fermo konnte der 27 Jahre alte Slowake die 5. Etappe der italienischen Fernfahrt im Bergaufsprint souverän vor dem Franzosen Thibaut Pinot (FDJ) und Slowenen Primoz Roglic (LottoNl-Jumbo) für sich entscheiden. » Weiterlesen

1 2 3 4 5