Buchmann kämpft mit der Hitze, Majka klettert in Top-10

Harte bei der ersten Bergankunft der Tour de France 2017 zu kämpfen: Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Am Tag eins nach dem Aus ihres Teamkollegens Peter Sagan erzeugte die erste Bergankunft der 104. Tour de France gemischte Gefühle bei den Kletterspezialisten im deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall.

„Ich hatte mit der Hitze heute zu kämpfen. Das war ein harter Test. Ich habe mich nicht so gut wie an der Dauphiné gefühlt, aber ich denke, ich hatte einfach einen schlechten Tag“, bilanzierte Emanuel Buchmann, der den 160,5 Kilometer langen fünften Tagesabschnitt von Vittel zur Bergankunft zur La Planche des Belles Filles mit 1:17 Minuten Rückstand auf den italienischen Tagessieger Fabio Aru (Astana) als 22. beendete. » Weiterlesen

Italiener Aru gewinnt erste Bergankunft, Froome übernimmt Gelb

Gewinner der ersten Bergankunft der 104. Tour de France: Fabio Aru (Astana) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Zurück zur sportlichen Normalität: Einen Tag nach dem Ausschluss von Weltmeister Peter Sagan hat Fabio Aru (Astana) die erste Bergankunft der 104. Tour de France gewonnen.

Der 27 Jahre alte italienische Straßenmeister konnte sich nach 160,5 Kilometern von Vittel zur Bergankunft zur La Planche des Belles Filles als Solist durchsetzen und damit ein erstes Ausrufezeichen im Kampf um die Plätze auf dem Gesamtpodium setzen. » Weiterlesen

Schulterbruch und Tour-Aus für Cavendish – Bora-hansgrohe legt Protest ein

Der deutsche Bora-hansgrohe-Rennstall kämpft nach der Disqualifikation von Peter Sagan um die Fortsetzung der 104. Tour de France für den slowakischen Weltmeister. Für den Briten Mark Cavendish (Dimension Data) ist das Rennen definitiv beendet.

„Mark erlitt einen Bruch des rechten Schulterblatts. Glücklicherweise ist in diesem Stadium kein Eingriff erforderlich – und vor allem sind keine Nerven geschädigt“, erklärte Dimension-Data-Teamarzt Adrian Rotunno in einer Mitteilung des südafrikanischen Rennstalls.
» Weiterlesen

„Entscheidung zu hart“: Tour-Aus für Weltmeister Sagan, Greipel rudert zurück

 

Für Peter Sagan (Bora-hansgrohe) ist die 104. Tour de France nach der 4. Etappe beendet - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Tour-Aus für den Weltmeister: Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall ist nach der 4. Etappe von der 104. Tour de France ausgeschlossen worden.

„Wir haben uns dazu entschieden, Peter Sagan von der Tour de France 2017 zu disqualifizieren. Er hat auf den letzten Metern des Sprints Kollegen ernsthaft gefährdet“, teilte Jury-Präsident Philippe rund eineinhalb Stunden nach dem Ende der 207,5 Kilometer langen Etappe vom luxemburgischen Mondorf-les-Bains nach Vittel mit. » Weiterlesen

Zehnmal Edelmetall: Erfolgreiches Meister-Wochenende für Bora-hansgrohe

Das Podium der Deutschen Meisterschaft 2017 in Chemnitz: Emanuel Buchmann (li.), Sieger Marcus Burghardt (beide Bora-hansgrohe) und John Degenkolb (Trek Segafredo)

Erfolgreiches Wochenende: Gleich bei drei nationalen Landesmeisterschaften konnte der deutsche Bora-hansgrohe-Rennstall zwei Doppel- und sogar einen Dreifacherfolg einfahren. Insgesamt gab es zehnmal Edelmetall.

So stellt das Team aus dem oberbayerischen Raubling neben dem neuen Deutschen Meister Marcus Burghart, der in Chemnitz vor Emanuel Buchmann gewann, in Gregor Mühlberger auch den neuen Österreichischen Staatsmeister. » Weiterlesen

DM in Chemnitz: Lokalmatador Burghardt fährt mit Gänsehaut ins Meistertrikot

Doppelsieg für Bora-hansgrohe: Marcus Burghardt siegt bei der DM 2017 vor Emanuel Buchmann - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Sächsischer Heim- und souveräner Doppelsieg: Marcus Burghardt (Bora-hansgrohe) hat sich bei den Deutschen Straßen-Meisterschaften in Chemnitz erstmals den nationalen Titel im Straßenrennen gesichert und fährt im Trikot mit dem schwarz-rot-goldenen Brustring zur 104. Tour de France.

Der 33-Jährige konnte nach 213,4 Kilometern vor seinem Teamkollegen Emanuel Buchmann über die Ziellinie fahren, der Burghardt wenige Kilometer von dessen Geburtsorts Zschopau entfernt den Sieg überließ. » Weiterlesen

Drei Deutsche unterstützen Bora-hansgrohe-Tour-Kapitäne Sagan und Majka

Bora-hansgrohe-Kapitäne für die 104. Tour de France: Peter Sagan (li.) und Rafal Majka

Mit den zwei Kapitänen Peter Sagan und Rafal Majka und ingesamt drei deutschen Fahrern geht der deutsche Bora-hansgrohe-Rennstall bei der 104. Tour de France (1. bis 23. Juli) beim Grand Départ in Düsseldorf an den Start.

So werden der Ravensburger Emanuel Buchmann bei seiner dritten Tour-Teilnahme, der Zschopauer Marcus Burghardt bei seiner neunten Frankreich-Rundfahrt sowie der Berliner Tour-Debütant Rüdiger Selig beim Auftakt-Zeitfahren in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt am 1. Juli von der Startrampe rollen. » Weiterlesen

Sagan und Bora-hansgrohe auf einem guten Weg Richtung Tour de France

Zweifacher Etappensieger und Gewinner der Punktewertung bei der Tour de France: Peter Sagan (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Mit einem guten Gefühl nach Düsseldorf: Weltmeister Peter Sagan und sein deutscher Bora-hansgrohe-Rennstall schauen nach einer gelungenen Tour de Suisse optimistisch Richtung Tour de France (1. bis 23. Juli).

„Es war eine gute Tour de Suisse und ich bin glücklich über meine Ergebnisse und die Teamleistung. Ich bin auch zufrieden mit meiner Form. Ich denke das Höhentrainingslager (nach der Tour of California Ende Mai in den USA, d. Red.) war produktiv“, sagte Sagan, der bei der 81. Schweiz-Rundfahrt zwei Etappen und die Punktewertung gewann. » Weiterlesen

Etappensieg in Cevio: Sagan holt sich Selbstvertrauen für die Tour de France

Peter Sagan (Bora-hansgrohe) bejubelt seinen insgesamt 14. Etappensieg bei einer Tour de Suisse

Perfekte Vorbereitung zum Sieg vollendet – Selbstvertrauen für die Tour getankt: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) hat auf der 5. Etappe seinen insgesamt 14. Etappensieg bei der Tour de Suisse eingefahren.

Der 27 Jahre alte Slowake konnte sich nach 222 Kilometern von Bex über den Simplonpass nach Cevio im Sprint vor dem Schweizer Michael Albasini (Orica-Scott) und dem Italiener Matteo Trentin (Quick Step Floors) durchsetzen. » Weiterlesen

Siegreicher Sprint in Gelb: Matthews schlägt Sagan und Degenkolb in Bern

Michael Matthews gewinnt die 3. Etappe der Tour de Suisse 2017 vor Peter Sagan und John Degenkolb.

Sprint in Gelb: Michael Matthews (Sunweb) hat die 3. Etappe der 81. Tour de Suisse gewonnen und zugleich die Führung in der Gesamtwertung übernommen.

Der 26 Jahre Australier konnte sich nach welligen 160 Kilometern von Menziken nach Bern im Massensprint gegen Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) und dem Geraer John Degenkolb (Trek-Segafredo) durchsetzen und dadurch das Gelbe Trikot vom Schweizer Stefan Küng (BMC) übernehmen. » Weiterlesen

De Gendt Solosieger, Buchmann Fünfter bei Dauphiné-Auftakt

Auftakt-Fünfter beim 69. Critérium du Dauphiné: Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA - hansgrohe / VeloImages

Starke Vorstellung zum Auftakt der Tour-Generalprobe: Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) hat die anspruchsvolle erste Etappe des 69. Critérium du Dauphiné auf Platz fünf beendet.

Der 24 Jahre alte Ravensburger erreichte das Ziel nach 170,5 Kilometern rund um Saint-Étienne mit einem Rückstand von 57 Sekunden auf den belgischen Tagessieger Thomas De Gendt (Lotto Soudal), der sich mit 44 Sekunden Vorsprung auf der Franzosen Axel Domont (AG2R) als Solist durchsetzen konnte. » Weiterlesen

Tour de France: Sagan und Majka führen vorläufiges Bora-hansgrohe-Aufgebot an

Bora-hansgrohe-Kapitäne für die 104. Tour de France: Peter Sagan (li.) und Rafal Majka

Mit ambitionierten Zielen nach Düsseldorf: Der deutsche Bora-hansgrohe-Rennstall hat einen Monat vor dem Startschuss in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt sein vorläufiges Aufgebot für die 104. Tour de France (1. bis 23. Juli) bekanntgegeben.

Angeführt wird das Team aus dem oberbayerischen Raubling vom slowakischen Weltmeister Peter Sagan und dem Polen Rafal Majka. » Weiterlesen

1 2 3 4 5