Nibali besichtigt Kurs von Innsbruck: „Noch nie eine so harte WM-Strecke gesehen“

Franco Pellizotti (li.) und Vincenzo Nibali besichtigen den WM-Kurs 2018 von Innsbruck - Foto: Expa/OK Rad WM 2018

Ein hartes Stück Arbeit auf dem Weg ins Regenbogentrikot: Rund ein halbes Jahr vor der Straßenrad-WM im österreichischen Innsbruck (22. bis 30. September) haben der frischgebackene Mailand-Sanremo-Sieger Vincenzo Nibali und weitere Fahrer des italienischen Nationalteams den Kurs inspiziert – und sammelten nachhaltige Eindrücke.

„Ich habe noch nie eine so harte WM-Strecke gesehen“, konstatierte Nibali, der zusammen mit seinem Bahrain-Merida-Teamkollegen Franco Pellizotti und BMC-Profi Alessandro De Marchi bei winterlichen Temperaturen zwei Runden auf dem Finalkurs in Tirol drehten. » Weiterlesen

Auch B-Probe positiv: BMC feuert Olympiasieger Samuel Sanchez

Ist nach einem positiven Dopingtest bei BMC entlassen worden: Samuel Sanchez - Foto: © Tim De Waele/TDWsport.com / BMC Racing Team / Lizenzbedingungen: 2.0 Generic (CC BY-NC-ND 2.0)

Samuel Sanchez, Olympiasieger auf der Straße in Peking 2008, ist endgültig des Dopings überführt und daraufhin von seinem Team BMC entlassen worden.

Wie das US-Team mit Schweizer Wurzeln in einer Pressmeldung bekanntgab, bestätigte der Radsport-Weltverband UCI dem Rennstall, dass auch Sanchez‘ B-Probe der am 9. August bei einer Trainingskontrolle entnommenen Probe positiv war. » Weiterlesen

Positiv auf Wachstumshormon: Samuel Sanchez vor Vuelta-Start suspendiert

Ist nach einem positiven Dopingtest vorerst suspendiert: Samuel Sanchez (BMC) -Foto: © Tim De Waele/TDWsport.com / BMC Racing Team / Lizenzbedingungen: 2.0 Generic (CC BY-NC-ND 2.0)

Adios Vuelta: Der einstige Olympiasieger Samuel Sanchez (BMC) wird nach einem positiven Dopingtest nicht an der 72. Vuelta a España teilnehmen.

Wie Sanchez‘ BMC-Rennstall und Weltradsportverband UCI unisono mitteilten, wurde der 39 Jahre alte Spanier bei einer Trainingskontrolle am 9. August positiv auf das Wachstumshormon GHRP-2 getestet. » Weiterlesen

WM in Doha: Martin und Kittel holen Gold im Team-Zeitfahren

Zum Auftakt der Straßen-Weltmeisterschaften 2016 in Doha/Katar haben Tony Martin und Marcel Kittel mit ihrem belgischen Etixx-Quick-Step-Team Gold im Mannschaftszeitfahren gewonnen.

Mit einer Zeit von 42:32 Minuten absolvierten die sechs Etixx-Mannen, zu denen neben Martin und Kittel noch die beiden Belgier Yves Lampaert und Julien Vermote, der Luxemburger Bob Jungels sowie der Niederländer Niki Terpstra zählten, den 40 Kilometer langen Parcours elf Sekunden schneller als das US-schweizerische Team BMC, das den Titel in den vergangenen beiden Jahren gewinnen konnte. » Weiterlesen

Burghardt schnellster Abfahrer der Tour 2016: 130,7 km/h

Marcus Burghardt (BMC Racing)

Schneller als die Polizei erlaubt: Nicht Leigh Howard (IAM/122,7 km/h) ist der schnellste Abfahrer der Tour de France 2016 – Marcus Burghardt (BMC) schraubte den Kilometer-Wahnsinn auf der neunte Etappe nochmals hinauf.

Laut Strava rauschte der gebürtige Zschopauer Burghardt mit 130,7 km/h auf der Etappe nach Andorra Arcalis einen Berg hinab. » Weiterlesen

BMC gewinnt Gold in Ponferrada – Martin holt Bronze mit Omega Pharma

Das BMC Racing Team in PonferradaDas BMC Racing Team hat sich bei den Straßenrad-Weltmeisterschaften im spanischen Ponferrada Gold im Team-Zeitfahren gesichert.

Mit einer Zeit von 1:03:29 Minuten absolvierte das US-Team den 57,1 Kilometer langen Kurs am Sonntag 31 Sekunden schneller als die australische Orica-GreenEdge-Formation, die sich im Vorjahr in Florenz mit Silber zufrieden geben musste. » Weiterlesen