Kristoff sprintet zum vierten Sieg bei Eschborn-Frankfurt

Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) bejubelt seinen vierten Erfolg bei Eschborn-Frankfurt - Foto: © Roth&Roth

Sprint in die Geschichtsbücher: Europameister Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) hat die 57. Auflage von Eschborn-Frankfurt gewonnen und damit seinen vierten Sieg in Serie beim hessischen Radklassiker eingefahren.

Der 30 Jahre alte Norweger konnte sich am Tag der Arbeit nach 212,5 Kilometern durch den Taunus und die Bankenmetropole im Sprint einer 20-köpfigen Spitzengruppe vor dem Australier Michael Matthews (Sunweb) und dem Belgier Oliver Naesen (AG2R) durchsetzen. » Weiterlesen

Deutscher Dreifach-Triumph in Abu Dhabi: Bauhaus vor Kittel und Ackermann

Phil Bauhaus (Sunweb/Mitte) drückt seine Rennmaschine als Erster über den Zielstrich, Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe/li.) wird Dritter - © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Schwarz-rot-goldener Tag am Persischen Golf: Nach Foto-Finish-Entscheid hat Phil Bauhaus (Sunweb) die 3. Etappe der 4. Abu Dhabi Tour gewonnen und einen erfolgreichen Tag der deutschen Sprinter gekrönt.

Der 23 Jahre Bocholter konnte sich nach 133 Kilometern von den Nation Towers zur Big Flag erst nach Auswertung der Zielfotos vor dem Arnstädter Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) durchsetzen. » Weiterlesen

Ackermann sprintet in Abu Dhabi knapp am ersten Profisieg vorbei

Elia Viviani (Quick-Step Floors/re.) bejubelt seinen Etappensieg, Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe/li.) wird Dritter - Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Pascal Ackermann aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall hat auf der 2. Etappe der 4. Abu Dhabi Tour am Persischen Golf seinen ersten Profisieg nur knapp verpasst.

Der 24 Jahre alte Pfälzer musste sich nach 154 Kilometern von Yas Mall nach Yas Beach lediglich dem italienischen Tagessieger Elia Viviani (Quick-Step Floors) und dem Niederländer Danny van Poppel (LottoNL-Jumbo). » Weiterlesen

Klassikercharakter stärken: Prägnante Neuerungen bei Eschborn-Frankfurt 2018

Fabian Wegmann präsentiert die Strecke von Eschborn-Frankfurt 2018 - Foto: Weitsprung / Isaak Papadopoulus

Anspruchsvollere Strecke, kürzerer Name, neues Logo: Die 57. Auflage des hessischen Radklassikers Eschborn-Frankfurt präsentiert sich am 1. Mai 2018 in einem neuen Gewand.

So tritt das seit der diesjährigen Austragung der WorldTour zugehörigen Rennen künftig ohne seinen bisherigen Namenszusatz „Rund um den Finanzplatz“ auf und heißt kurz und prägnant nur noch Eschborn-Frankfurt. » Weiterlesen

Sieg mit Wartezeit: Bennett gewinnt 12. Sparkassen Münsterland Giro

Gewonnen: Sam Bennett bejubelt nach der Zielfoto-Auswertung seinen Sieg beim Münsterland Giro 2017 - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Irischer Millimeter-Sieg mit Wartezeit beim deutschen Saisonausklang: Sam Bennett (Bora-hansgrohe) hat den deutschen Sprintern am Tag der Deutschen Einheit die Show gestohlen und die 12. Auflage des Sparkassen Münsterland Giros gewonnen.

Der 26-Jährige konnte sich nach 198,7 Kilometern von Waderlsoh nach Münster im Sprint erst nach Foto-Finish-Entscheid gegen die drei Deutschen Phil Bauhaus (Sunweb), André Greipel (Lotto Soudal) und Marcel Kittel (Quick-Step Floors) durchsetzen. » Weiterlesen

Sagan ohne Strategie und mit „Glück des Tüchtigen“ bei WM-Lotterie in Bergen

Hat das Regenbogentrikot erneut verteidigt: Dreifach-Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photograph

Mit Glück und Verstand zum Hattrick: Sein dritter WM-Titel in Folge war für den alten und neuen Straßen-Weltmeister Peter Sagan keine Selbstverständlichkeit – und deswegen auch von besonderer Wertigkeit.

„Es ist ein besonderer Sieg für mich. Es gibt viele Rennen im Jahr, aber dieses ist speziell. Du brauchst Glück, es ist wie eine Lotterie“, sagte der 27-jährige Slowake, der im Vorfeld der Titelkämpfe im norwegischgen Bergen noch über Halsschmerzen und Fieber geklagt hatte, nach seinem dritten Erfolg nach Richmond (2015) und Doha (2016) . » Weiterlesen

Historischer Sieg: Sagan sprintet in Bergen zum Weltmeister-Hattrick

Peter Sagan (v.li.) sprintet in Bergen zu seinem dritten WM-Sieg in Folge - Foto: © BORA-hansgrohe / Stiehl Photograph

Historischer Hattrick perfekt: Peter Sagan hat sich im norwegenischen Bergen seinen dritten Titel als Straßenweltmeister nacheinander gesichert – was zuvor noch keinem Fahrer der WM-Geschichte gelang.

Der 27 Jahre alte Slowake konnte sich nach 276,5 Kilometern auf dem Rundkurs in der norwegischen Hafenstadt im Sprint einer 26-köpfigen Spitzengruppe nach Fotofinish-Entscheid gegen den Norweger Alexander Kristoff und den Australier Michael Matthews durchsetzen und sicherte sich nach seinen Erfolgen in Richmond (2015) und Doha (2016) erneut das Regenbogentrikot. » Weiterlesen

Viviani sprintet in Hamburg mit voller Power zum Sieg auf der Mönckebergstraße

Italienischer Sieger der 22. Hamburger EuroEyes Cyclassics: Elia Viviani (Sky) -Foto: © Alexander Koerner / Getty Images für CYCLASSICS

Vormachtstellung ausgebaut: Elia Viviani (Sky) hat die 22. Ausgabe der Hamburger EuroEyes Cyclassics gewonnen und sich damit als sechster Italianer insgesamt in der Siegerliste des Rennen durch und um die Hansestadt verewigt.

Der 28-Jährige konnte am Sonntag nach 220,9 Kilometern im Massensprint auf der Mönckebergstraße souverän den Franzosen Arnaud Demare (FDJ) und den Niederländer Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) hinter sich lassen. » Weiterlesen

Kittel folgt Martin von Quick-Step Floors zu Katusha-Alpecin

Fährt ab der Saison 2018 für das Team Katusha-Alpecin: Marcel Kittel (Quick-Step Floors) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.

Trikottausch perfekt: Marcel Kittel verlässt nach zwei Jahre das belgische Team Quick-Step Floors und folgt Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin zu Katusha-Alpecin.

Die Verpflichtung des 29 Jahre alten Kittels gab der mit einer Schweizer Lizenz fahrende Rennstall mit dem deutschen Hauptsponsor Alpecin am Mittwoch bekannt. » Weiterlesen

Kristoff nach Fotofinish Europameister, Ackermann verpasst knapp Bronze

Straßen-Europameister 2017: Alexander Kristoff - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Kontinental-Meister nach Fotofinish: Alexander Kristoff hat sich im dänischen Herning den Europameistertitel 2017 gesichert und tritt damit die Nachfolge von Weltmeister Peter Sagan an.

Der 30 Jahre alte Norweger konnte sich nach 241,2 Kilometern im nach Zielfoto-Entscheid mit einem hauchdünnen Vorsprung gegen den Italiener Elia Viviani durchsetzen. » Weiterlesen

„Entscheidung zu hart“: Tour-Aus für Weltmeister Sagan, Greipel rudert zurück

 

Für Peter Sagan (Bora-hansgrohe) ist die 104. Tour de France nach der 4. Etappe beendet - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Tour-Aus für den Weltmeister: Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall ist nach der 4. Etappe von der 104. Tour de France ausgeschlossen worden.

„Wir haben uns dazu entschieden, Peter Sagan von der Tour de France 2017 zu disqualifizieren. Er hat auf den letzten Metern des Sprints Kollegen ernsthaft gefährdet“, teilte Jury-Präsident Philippe rund eineinhalb Stunden nach dem Ende der 207,5 Kilometer langen Etappe vom luxemburgischen Mondorf-les-Bains nach Vittel mit. » Weiterlesen

Bauhaus sprintet in Arlanc auf Platz fünf, Welle bremst Ackermann

Zieleinlauf auf der zweiten Etappe beim 69. Critérium du Dauphiné

Nach dem fünften Platz von Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) zum Auftakt haben diesmal die deutschen Sprinter auf der 2. Etappe des 69. Critérium du Dauphiné nur knapp das Podium verpasst.

Nach 171 Kilometern von Saint-Champond nach Arlanc wurde der Bocholter Phil Bauhaus (Sunweb) Tagesfünfter, während der Pfälzer Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) Achter wurde. » Weiterlesen

1 2