Startet Cipollini bei Mailand-San Remo ?

Startet Mario Cipollini im Alter von fast 41 Jahren nochmals beim Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo?

Nach einer Meldung der Gazzetta dello Sport will der Veranstalter Angelo Zomegnan dem Sieger von 2002 eine Tür offen halten, damit dieser am Samstag bei der „Classicissima“ starten kann.

Cipollini hat sein derzeitiges Team Rock Racing bereits um eine Vertragsauflösung gebeten, da dieses nicht bei der 99. Auflage des Rennens eingeladen ist. » Weiterlesen

Mailand – San Remo: Freire heisser Favorit bei der 99. „Classicissima“

Mit der 99. Auflage von Mailand – San Remo wartet am Samstag der erste Frühjahrsklassiker der Saison auf die Radprofis.

Die 298 Kilometer lange ‚Mutter aller Klassiker‘ entlang der ligurischen Küste endet in diesem Jahr jedoch nicht auf der berühmten Zielgeraden Via Roma, sondern auf der Uferpromenade Lungomare Italo Calvino. Straßenbauarbeiten an der 2,4 Kilometer langen einstigen Zielgeraden machen die Verlegung des Zieles nötig. » Weiterlesen

Landis am Mittwoch vor CAS

Der wegen Dopings verurteilte US-Amerikaner Floyd Landis setzt seine letzten Hoffnungen auf eine Rückkehr in den Profi-Radsport auf den Internationalem Sportgerichtshof CAS.

Ab dem morgigen 19. März geht der ehemalige Edelhelfer von Lance Armstrong  vor dem CAS gegen die Aberkennung seines Tour de France-Sieges von 2006 und seine bis Ende Januar 2009 geltende, zweijährige Dopingsperre vor. » Weiterlesen

Neun Pro Tour-Mannschaft starten bei der Österreich-Rundfahrt 2008

Neun Pro Tour-Mannschaften haben die Startzusagen für die 60. Auflage der Österreich-Rundfahrt vom 6. bis 13. Juli erhalten.

Wie der Veranstalter auf seiner Webseite mitteilte, starten neben den deutschen Pro Tour-Teams Gerolsteiner und Milram die Teams Quick.Step, Silence-Lotto, Lampre, Astana, CSC, Rabobank und das Team High Road bei der am 6. Juli beginnenden Rundfahrt. Insgesamt werden 18 Mannschaften mit je acht Fahren an den Start gehen teilte Tour-Direktorin Ursula Riha mit. » Weiterlesen

Tirreno-Adriatico: Freire zum Zweiten – Fothen klettert

Markus Fothen (Team Gerolsteiner) - Foto: Team Gerolsteiner

Oscar Freire hat seine zweite Etappe bei der Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen und unterstreicht damit sein gute Form in Hinblick auf Mailand-San Remo.

Der 32-jährige Spanier aus dem niederländischen Team Rabobank fing auf dem 196 Kilometer langen Teilstück von Civitanova Marche nach Castelfidardo die beiden Italiener Filippo Pozzato (Liquigas) und Danilo di Luca (LPR Brakes) auf dem Schlussanstieg noch ab und gewann die sechste Etappe. » Weiterlesen

Eddy Serri gewinnt Giro del Mendrisiotto – Dietziker wird Vierter

Der Italiener Eddy Serri hat die 68. Auflage des Schweizer Eintagesrennen Giro del Mendrisiotto (UCI-Kat. 1.2) gewonnen.

Serri aus dem Team Miche-Silber Cross setzte sich nach selektiven 151,2 Kilometern durch das Tessin vor seinem Landsmann Enrico Rossi (NGC Medical-OTC Industria Porte) und dem Australier Wesley Sulzberger (AIS-South Australia.com) durch. Vierter wurde der Österreicher Andreas Dietziker vom Team Volksbank, » Weiterlesen

ASO gibt Tour-Teams diese Woche bekannt

Der Tour-Veranstalter ASO (Amaury Sport Organisation) wird in dieser Woche die Namen der Teams bekanntgeben, die bei der diesjährigen Tour de France starten dürfen.

Dies berichtet das britische Magazin ‚Cycling Weekly‘ auf seiner Internetseite. Nach dem Streit zwischen ASO und dem Weltradsportverband UCI darf man gespannt sein, wieviele und vor allem welche Teams eine Einladung von Tour-Chef Christian Prudhomme zur Frankreich-Rundfahrt 2008 eingeladen werden. » Weiterlesen

Gerdemann erleidet schwere Verletztungen bei Tirreno-Adriatico – Tour-Start in Gefahr

Linus Gerdemann (Team High Road) - Foto: highroadsports.com
Linus Gerdemann aus dem Team High Road hat sich bei seinem Sturz bei Tirreno-Adriatico schwere Verletzungen zugezogen.

Der 25-jährige Münsteraner zog sich bei seinem Sturz beim gestrigen Zeitfahren der Fernfahrt Tirreno-Adriatico einen knöchernen Abriss des Seitenbandes im linken Oberschenkel sowie einen Abriss des Kreuzbandes am Unterschenkel zu. Dies teilte Gerdemann dem Internetportal » Weiterlesen

Paris-Nizza: Sanchez gewinnt letzte Etappe – Rebellin Gesamtsieger

Davide Rebellin (Team Gerolsteiner) - Foto: Team Gerolsteiner
Der Italiener Davide Rebellin hat die 66. Auflage der Fernfahrt Paris-Nizza gewonnen. Die letzte Etappe gewann der Spanier Luis-Leon Sanchez.

Dem 36-jährigen Gerolsteiner-Profi reichte auf dem abschliessenden siebten 119 Kilometer langen Teilstück rund um Nizza ein Platz im Hauptfeld, um seine Führung zu verteidigen. Die Etappe gewann der Spanier Luis-Leon Sanchez (Caisse d’Epargne) vor dem Belgier Maxime Monfort (Cofidis) und seinem spanischen Landsmann Carlos Barredo (Quick.Step) » Weiterlesen

Tirreno-Adriatico: Cancellara gewinnt Zeitfahren – Gerdemann gestützt

Fabian Cancellare (Team CSC) - Auftaktsieger der Tour of California - Foto: Team CSC
Der Schweizer Fabian Cancellara hat des Einzelzeitfahren bei Tirreno-Adiratico gewonnen und dort auch die Führung in der Gesamtwertung übernommen.

Der 26-jährige zweifache Zeitfahrweltmeister aus der dänischen CSC-Mannschaft setzte sich auf dem 26 Kilometer langen Kura von Macerata nach Recanati vor dem US-Amerikaner David Zabriskie (Slipstream) und dem Schweden Thomas Lövkvist aus dem Team High Road durch.

Cancellara bewältigte die Strecke in 33:41 Minuten, 23 Sekunden vor » Weiterlesen

Volta ao Santarém: Klöden Dritter im Zeitfahren – Biondo siegt

Andreas Klöden hat im Einzelzeitfahren der portugiesischen Rundfahrt Volta ao Distrito de Santarem (Kat. 2.1) den dritten Platz belegt.

Sieger der dritten Etappe über 21,5 Kilometer rund um Almeirim wurde der Italiener Maurizio Biondo (Ceramica Flamina) vor dem Ungarn Laszlo Bodrogi (Credit Agricole) und Klöden aus dem Team Astana.

Der Wahlschweizer Klöden hatte am Ende 18 Sekunden Rückstand auf Tagessieger Biondo, der den Kurs in 26:22 Minuten absolvierte. Der Ungar Bodrogi war fünf Sekunden schneller als Klöden. » Weiterlesen

Tirreno-Adriatico: Petacchi vor Freire – Ciolek Vierter

Alessandro Petacchi (Team Milram) - Foto: Team Milram
Alessandro Petacchi hat sich seinen ersten Tagessieg bei der italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico gesichert.

Der 34-jährige Milram-Kapitän sprintete auf der vierten Etappe über 166 Kilometer von Porto Recanati nach Civitanova Marche vor dem Spanier Oscar Freire und seinem Landsmann Filippo Pozzato (Liquigas) zu seinem sechsten Saisonsieg. Erik Zabel hatte seinem Teamkollegen Petacchi den Sprint mustergültig vorbereitet. Vierter wurde der Pulheimer Gerald Ciolek aus dem Team High Road. » Weiterlesen

1 350 351 352 353 354 361