Tirreno-Adriatico: Freire zum Zweiten – Fothen klettert

Markus Fothen (Team Gerolsteiner) - Foto: Team Gerolsteiner

Oscar Freire hat seine zweite Etappe bei der Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen und unterstreicht damit sein gute Form in Hinblick auf Mailand-San Remo.

Der 32-jährige Spanier aus dem niederländischen Team Rabobank fing auf dem 196 Kilometer langen Teilstück von Civitanova Marche nach Castelfidardo die beiden Italiener Filippo Pozzato (Liquigas) und Danilo di Luca (LPR Brakes) auf dem Schlussanstieg noch ab und gewann die sechste Etappe. » Weiterlesen

Eddy Serri gewinnt Giro del Mendrisiotto – Dietziker wird Vierter

Der Italiener Eddy Serri hat die 68. Auflage des Schweizer Eintagesrennen Giro del Mendrisiotto (UCI-Kat. 1.2) gewonnen.

Serri aus dem Team Miche-Silber Cross setzte sich nach selektiven 151,2 Kilometern durch das Tessin vor seinem Landsmann Enrico Rossi (NGC Medical-OTC Industria Porte) und dem Australier Wesley Sulzberger (AIS-South Australia.com) durch. Vierter wurde der Österreicher Andreas Dietziker vom Team Volksbank, » Weiterlesen

ASO gibt Tour-Teams diese Woche bekannt

Der Tour-Veranstalter ASO (Amaury Sport Organisation) wird in dieser Woche die Namen der Teams bekanntgeben, die bei der diesjährigen Tour de France starten dürfen.

Dies berichtet das britische Magazin ‚Cycling Weekly‘ auf seiner Internetseite. Nach dem Streit zwischen ASO und dem Weltradsportverband UCI darf man gespannt sein, wieviele und vor allem welche Teams eine Einladung von Tour-Chef Christian Prudhomme zur Frankreich-Rundfahrt 2008 eingeladen werden. » Weiterlesen

Gerdemann erleidet schwere Verletztungen bei Tirreno-Adriatico – Tour-Start in Gefahr

Linus Gerdemann (Team High Road) - Foto: highroadsports.com
Linus Gerdemann aus dem Team High Road hat sich bei seinem Sturz bei Tirreno-Adriatico schwere Verletzungen zugezogen.

Der 25-jährige Münsteraner zog sich bei seinem Sturz beim gestrigen Zeitfahren der Fernfahrt Tirreno-Adriatico einen knöchernen Abriss des Seitenbandes im linken Oberschenkel sowie einen Abriss des Kreuzbandes am Unterschenkel zu. Dies teilte Gerdemann dem Internetportal » Weiterlesen

Paris-Nizza: Sanchez gewinnt letzte Etappe – Rebellin Gesamtsieger

Davide Rebellin (Team Gerolsteiner) - Foto: Team Gerolsteiner
Der Italiener Davide Rebellin hat die 66. Auflage der Fernfahrt Paris-Nizza gewonnen. Die letzte Etappe gewann der Spanier Luis-Leon Sanchez.

Dem 36-jährigen Gerolsteiner-Profi reichte auf dem abschliessenden siebten 119 Kilometer langen Teilstück rund um Nizza ein Platz im Hauptfeld, um seine Führung zu verteidigen. Die Etappe gewann der Spanier Luis-Leon Sanchez (Caisse d’Epargne) vor dem Belgier Maxime Monfort (Cofidis) und seinem spanischen Landsmann Carlos Barredo (Quick.Step) » Weiterlesen

Tirreno-Adriatico: Cancellara gewinnt Zeitfahren – Gerdemann gestützt

Fabian Cancellare (Team CSC) - Auftaktsieger der Tour of California - Foto: Team CSC
Der Schweizer Fabian Cancellara hat des Einzelzeitfahren bei Tirreno-Adiratico gewonnen und dort auch die Führung in der Gesamtwertung übernommen.

Der 26-jährige zweifache Zeitfahrweltmeister aus der dänischen CSC-Mannschaft setzte sich auf dem 26 Kilometer langen Kura von Macerata nach Recanati vor dem US-Amerikaner David Zabriskie (Slipstream) und dem Schweden Thomas Lövkvist aus dem Team High Road durch.

Cancellara bewältigte die Strecke in 33:41 Minuten, 23 Sekunden vor » Weiterlesen

Volta ao Santarém: Klöden Dritter im Zeitfahren – Biondo siegt

Andreas Klöden hat im Einzelzeitfahren der portugiesischen Rundfahrt Volta ao Distrito de Santarem (Kat. 2.1) den dritten Platz belegt.

Sieger der dritten Etappe über 21,5 Kilometer rund um Almeirim wurde der Italiener Maurizio Biondo (Ceramica Flamina) vor dem Ungarn Laszlo Bodrogi (Credit Agricole) und Klöden aus dem Team Astana.

Der Wahlschweizer Klöden hatte am Ende 18 Sekunden Rückstand auf Tagessieger Biondo, der den Kurs in 26:22 Minuten absolvierte. Der Ungar Bodrogi war fünf Sekunden schneller als Klöden. » Weiterlesen

Tirreno-Adriatico: Petacchi vor Freire – Ciolek Vierter

Alessandro Petacchi (Team Milram) - Foto: Team Milram
Alessandro Petacchi hat sich seinen ersten Tagessieg bei der italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico gesichert.

Der 34-jährige Milram-Kapitän sprintete auf der vierten Etappe über 166 Kilometer von Porto Recanati nach Civitanova Marche vor dem Spanier Oscar Freire und seinem Landsmann Filippo Pozzato (Liquigas) zu seinem sechsten Saisonsieg. Erik Zabel hatte seinem Teamkollegen Petacchi den Sprint mustergültig vorbereitet. Vierter wurde der Pulheimer Gerald Ciolek aus dem Team High Road. » Weiterlesen

Paris-Nizza: Rebellin übernimmt Gelb – Tagessieg an Chavanel

Davide Rebellin (Team Gerolsteiner) - Foto: Team Gerolsteiner
Davide Rebellin steht kurz vor dem Gewinn der Fernfahrt Paris Nizza. Die sechste Etappe gewann der Franzose Sylvain Chavanel.

Der einheimische Cofidis-Profi Chavanel gewann das vorletzte 206 Kilometer lange Teilstück von Sisteron nach Cannes vor dem Spanier Luis Leon Sanchez (Caisse d`Epargne) und dem US-Amerikaner Bobby Julich (CSC) nach einer Fahrzeit von fünf Stunden. Vierter wurde der Italiener Damiano Cunego (Lampre) vor seinem Landsmann Davide Rebellin aus dem Team Gerolsteiner. » Weiterlesen

Team Sparkasse: Räder weg, Rennen vorbei

Eric Baumann (Team Sparkasse) - Foto: www.team-sparkasse.de

Für das Team Sparkasse war die Istrien Spring Trophy in Kroatien bereits beendet, bevor sie überhaupt begonnen hatte.

In der Nacht zum Prolog der Rundfahrt wurden dem Team alle zehn Räder geklaut. ,,Und das, obwohl sie in einem separaten Raum eingeschlossen und mit einigen Fahrradschlössern angeschlossen waren“, zeigte sich Sparkasse-Kapitän Eric Baumann gegenüber Radsport news verärgert. ,,Das ist gerade deswegen ärgerlich, weil die drei schweren Etappen extrem wichtig für unseren weiteren Formaufbau in Hinblick auf Rund um Köln gewesen wären.“ » Weiterlesen

Paris-Nizza: Spanier Barredo siegt in Sisteron

Carlos Barredo hat das fünfte Teilstück der Fernfahrt Paris-Nizza gewonnen. In Gelb fährt weiter der Niederländer Robert Gesink.

Der Quick.Step-Profi entschied den 172,5 Kilometer langen Abschnitt von Althen des Paluds nach Sisteron vor dem Niederländer Karsten Kroon (Team CSC) und dem Italiener Manuele Mori (Saunier Duval-Scott) für sich. Bester Deutscher wurde Andreas Klier aus dem Team High Road auf Platz 20. » Weiterlesen

Tirreno-Adriatico: Rodriquez im Alleingang – Fothen Siebter

Joaquin Rodriquez aus der spanischen Caisse d’Epargne hat die dritte Etappe von Tirreno-Adriatico gewonnen.

Der spanische Landesmeister setzte sich auf dem 195 Kilometer langen Abschnitt von Gubbio auf den Montelupone gegen seine Konkurrenten durch. Der 28-jährige Rodriquez kam mit einem Vorsprung von 12 Sekunden auf den bis zu 20 Prozent steilen Montelupone ins Ziel. Girosieger Danilo Di Luca (LPR) belegte den zweiten, die Schweden Niklas Axelsson (Serramenti PVC) und Thomas Lövkist (Team High Road) die Plätze drei und vier. » Weiterlesen

1 343 344 345 346 347 353