Noch 400 Startplätze für Škoda Velothon in Berlin zu vergeben

Am 1. Mai ist die Anmeldefrist für den ŠKODA VELOTHON BERLIN abgelaufen. Doch jetzt gibt es nochmal eine Chance für Spätentschlossenen sich für das Rennen in der Hauptstadt anzumelden.

Insgesamt hatten sich seit Beginn der Anmeldung Mitte Januar rund 9.600 Teilnehmer registriert. Damit stehen noch 400 freie Startplätze für die – bereits zur Premiere – zweitgrößte Jedermann-Veranstaltung ihrer Art in Deutschland zur Verfügung.

Um Spätentschlossenen noch die Möglichkeit zu bieten, sich für einen der verbliebenen Startplätze zu registrieren, ist ab sofort eine Online-Nachmeldung freigeschaltet. Die Online-Nachmeldung bleibt bis zum 19. Mai, 11.59 Uhr geöffnet, es sei denn, die restlichen 400 Startplätze sind bereits vorher ausgebucht. » Weiterlesen

91. Giro d’Italia, 4. Etappe: Cavendish siegt vor Förster – Sturz im Finale sprengt Hauptfeld

Mark Cavendish (Team High Road) - Foto: highroadsports.comMark Cavendish hat die vierte Etappe des Giro d’Italia gewonnen, Zweiter wurde Robert Förster aus dem Team Gerolsteiner.

Der 22-jährige Brite aus dem Team High Road setzte sich nach 183 Kilometern von Pizzo Calabro nach Catanzaro-Lungomare im Sprint einer ca. 15-Fahrer großen Gruppe gegen Robert Förster aus dem Team Gerolsteiner und Vortagessieger Daniele Bennati (Liquigas) aus Italien durch. Wenige hundert Meter vor dem Ziel wurde das sprintende Hauptfeld durch einen schweren Sturz auseinandergerissen. Erik Zabel aus dem Team Milram sprintete, nach seinem zweiten Platz gestern, auf Platz sechs.

Die Führung in der Gesamtwertung behauptete der Italiener Franco Pellizotti (Liquigas) weiter vor dem US-Amerikaner Christian Vande Velde (Slipstream Chipotle). » Weiterlesen

91. Giro d’Italia, 3. Etappe: Bennati verhindert ‚Tag der Deutschen‘ – Zabel Zweiter

Erik Zabel (Team Milram) - Foto: Team MilramFast hätte es schon auf den dritten Etappe mit dem ersten Sieg eines deutschen Fahrers beim 91. Giro d’Italia geklappt, wenn nicht der Italiener Daniele Bennati gewesen wäre.

Nach 221 Kilometer von Catania nach Milazzo konnte nur der 27-jährige Sprinter aus der italienischen Mannschaft Liquigas einen deutschen Sieg verhindern. Das Trio Erik Zabel (Team Milram), Danilo Hondo (Serramenti-PVC) und Thomas Fothen (Gerolsteiner) belegten die Plätze zwei, drei und vier. Das Rosa Trikot des Gesamtführenden verteidigte Bennatis Teamkollege Franco Pellizotti. » Weiterlesen

5. Neuseen Classics: Radochla siegt vor Pollack und Baumann

Der Leipziger Steffen Radochla hat die 5. Neuseen Classics in der Nähe seiner Heimat Leipzig gewonnen.

Nach 191,5 Kilometer ließ der Fahrer des Elk-Haus-Rennstalls die früheren T-Mobile-Profis Olaf Pollack aus dem österreichischen Team Volksbank und Eric Baumann (Team Sparkasse) hinter sich. Marcel Sieberg vom Team High Road belegte den siebten Platz, Björn Schröder aus dem Team Milram wurde Neunter. » Weiterlesen

23. Clasica Alcobendas: Ezequiel Mosquera feiert Start-Ziel-Sieg

Bernardio Riccio hat die Schlussetappe der Clasica Alcobendas in gewonnen.

Hinter dem 23-jährigen Italiener aus der italienisch-russischen Tinkoff Credit Systems-Mannschaft wurde der Ire Nicolas Roche (Credit Agricole) und der Spanier Joaquin Sobrino (Burgos Monumental) Zweiter bzw. Dritter.

Die Gesamtwertung gewann souverän der Spanier Ezequel Mosquera (Karpin Galicia) mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Mosquera siegte am Ende mit einem Vorsprung von 1:11 Minuten auf den Polen Tomasz Marczynski (Ceramica Flamina) und dem Italiener Massimo Codol (Acqua e Sapone). » Weiterlesen

Giro-Aus für Astarloa und Zabriskie

Igor Astarloa (Team Milram) - Foto: Team Milram

Der Giro ist erst zwei Tage alt, da haben zwei prominente Fahrer das Rennen schon beenden müssen.

Der US-Amerikaner David Zabriskie aus dem Team Slipstream kollidierte auf der gestrigen zweiten Etappe mit einem LKW und musste ins Krankenhaus nach Canicatti gefahren werden. Dort diagnostizierten die Ärzte einen Lendenwirbelbruch.

Gar nicht mehr an den Start der zweiten Etappe war Milram-Fahrer Igor Astarloa gegangen. Der spanische Weltmeister aus dem Jahr 2003 wurde von Magenproblemen und Fieber geplagt und musste das Rennen aufgeben. » Weiterlesen

91. Giro d’Italia, 2. Etappe: Ricco sprintet zum Sieg – Pellizotti in Rosa

Mit einem Sieg von Riccardo Ricco endete die 2. Etappe des 91. Giro d’Italia.

Der 24-jährige Italiener aus der spanischen Mannschaft Saunier Duval besiegte nach 207 Kilometer von Cefalu nach Agrigento im Massensprint einer großen Führungsgruppe in 5:48,35 Stunden vor Vorjahressieger Danilo Di Luca (LPR Brakes) und Davide Rebellin (Gerolsteiner), beide ebenfalls aus Italien, durch. Die eigentlichen Sprinter konnten auf der ansteigenden Zielgeraden nicht mithalten. Mit Paolo Savoldelli (LPR Brakes) auf Rang fünf, Vincenzo Nibali (Liquigas) auf Rang acht und Leonardo Piepoli (Saunier Duval) auf Position neun konnten sich drei weitere Italiener unter den ersten Zehn platzieren.

Bester Deutscher wurde Andreas Klöden aus dem Team Astana auf Platz zehn, acht Sekunden hinter Tagessieger Ricco. Damit unterstrich der Wahlschweizer gleich zu Beginn seine Giro-Ambitionen. » Weiterlesen

54. Vier Tage von Dünkirchen: Start-Ziel-Sieg von Augé – Hushovd gewinnt Schlussetappe

Der Franzose Stephane Augé hat die 54. Austragung der Vier Tage von Dünkirchen gewonnen.

Der Cofidis-Profi hatte er bereits nach der ersten von sechs Etappen die Gesamtführung übernommen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten mit Clement Lhottelerie (Skil-Shimano) und Pierrick Fedrigo (Bouygues Telecom) zwei weitere Franzosen.

Die Schlussetappe gewann der Norweger Thor Hushovd aus der französischen Mannschaft Credit Agricole. Sebastian Siedler (Skil-Shimano) verpasste mit Rang fünf knapp das Podium. » Weiterlesen

91. Giro d’Italia: Slipstream gewinnt Mannschaftszeitfahren – Vande Velde in Rosa

Das US-amerikanische Team Slipstream hat das Mannschaftszeitfahren und somit den Auftakt des 91. Giro d`Italia gewonnen.

Auf dem 23,6 Kilometer langen Kurs rund um Palermo setzte sich der US-Zweitdivisionär mit sechs Sekunden Vorsprung gegen das Team CSC aus Dänemark mit dem Berliner Jens Voigt durch. Das zweite Team aus den USA, das Team High Road, wurde mit sieben Sekunden Rückstand Dritter. Das vorher zu den Favoriten gezählte Team Astana um Andreas Klöden war im Ziel 29 Sekunden langsamer als die Tagessieger und letztendlich Siebter. Eine Überraschung war auch der fünfte Platz des Teams Barloworld mit dem Österreicher Christian Pfannberger in seinen Reihen hinter der italienischen Mannschaft Liquigas. » Weiterlesen

54. Vier Tage von Dünkirchen: Nur Dessel schlägt Ciolek

Gerald Ciolek (Team High Road) - Foto: highroadsports.com Nur Cyril Dessel konnte Gerald Cioleks ersten Saisonsieg auf der fünften Etappe der Vier Tage von Dünkirchen verhinden.

Der Sprinter aus dem Team High Road musste sich auf der 179,4 Kilometer langen Königsetappe von Calais hinauf zum Cap Blanc Nez nur dem Franzosen aus der Ag2r-Mannschaft geschlagen geben. Den dritten Platz belegte dessen Landsmann Samuel Dumoulin aus dem Team Cofidis. » Weiterlesen

Team Milram eröffnet den 91. Giro d’Italia

Giro d'Italia Das deutsche Team Milram eröffnet am heutigen Samstag den 91. Giro d`Italia.

Die Truppe um Kapitän Erik Zabel rollt am um 15.30 Uhr als erste Mannschaft von der Rampe, um den 23,6 Kilometer langen Kurs des Mannschaftszeitfahrens von Palermo zu absolvieren. Das Team Gerolsteiner wird um 17.05 Uhr als drittletztes Team den Kampf gegen die Uhr aufnehmen. Mitfavorit Andreas Klöden startet mit seiner Mannschaft Astana um 16.10 Uhr. Das T-Mobile-Nacholge-Team High Road geht um 16.55 Uhr an den Start. Als letzte der 22 Mannschaften geht um 17.15 Uhr das LPR-Team mit Vorjahressieger Danilo Di Luca auf die Strecke. » Weiterlesen

1 334 335 336 337 338 363