Mit einer Pause und Magenproblemen: Strasser knackt 24-Stunden-Bahn-Weltrekord

Hat den 24-Stunden-Bahnweltrekord von Marko Baloh eingestellt: Christoph Strasser - Foto: © Tana Hell (tana-hell.com) / Instagram: @bytanahell

Fahrt in die Geschichtsbücher: Extrem-Radsportler Christoph Strasser hat auf der Bahn im „Tissot-Velodrome Suisse“ im schweizerischen Grenchen einen neuen 24-Stunden-Weltrekord aufgestellt.

Der 34 Jahre alte Österreicher verbesserte die bisherige Bestmarke des Slowenen Marko Baloh aus dem Jahr 2010 um exakt 38,113 Kilometer. » Weiterlesen

Strasser vor 24-Stunden-Bahnweltrekord-Versuch: „Mystische 1.000 Kilometer? Davon träume ich“!

Schaut seinem 24-Stunden-Weltrekord auf der Bahn zuversichtlich entgegen: Extrem-Radsportler Christoph Strasser - Foto: © Tana Hell (tana-hell.com) / Instagram: @bytanahell

Am Samstag (14. Oktober, ab 13 Uhr via Livestream auf www.christophstrasser.at) nimmt der österreichische Extrem-Radsportler Christoph Strasser im „Tissot-Velodrome Suisse“ im schweizerischen Grenchen den 24-Stunden-Weltrekord auf der Bahn ins Visier.

Im Interview mit radsportkompakt.de spricht der 34-Jährige unter anderem darüber, wie er die Chancen sieht die amtierende Bestmarke des Slowenen Marko Baloh (903,76 km) aus dem Jahr 2010 zu knacken, wieso ihm ein Straßenprofi-Dasein zu langweilig wäre, weshalb Extremsport die Psyche belasten kann, und worauf er sich nach einem Wettkampf besonders freut. » Weiterlesen

24-Stunden-Weltrekord auf der Bahn: Martin, Eisel & Co. glauben an Strasser

Will mehr als 903,73 Kilometer in 24 Stunden auf der Bahn zurücklegen: Christoph Strasser - Foto: © Tana Hell (tana-hell.com) / Instagram: @bytanahell

In vier Tagen möchte der österreichische Extrem-Radsportler Christoph Strasser im Velodrom im schweizerischen Grenchen einen neuen 24-Stunden-Weltrekord auf der Bahn aufstellen. Bekannte Straßenprofis glauben an eine neue Bestmarke durch den 34-Jährigen aus der Steiermark.

Bei 903,76 Kilometer steht der aktuelle Weltrekord, den der Slowene Marko Baloh im Jahr 2010 in Italien aufstellte. Dieser Marke will der vierfache Race-Across-America-Gewinner Strasser, der am letzten September-Wochenende beim „King of the Lake“ rund um den Attersee auf Platz drei fuhr, ab Samstag (13 Uhr / Livestream auf: www.christophstrasser.at) überbieten. » Weiterlesen

Maloja Pushbikers mit neuen Trikots und Frauenteam zum nächsten Level

In Indigoblau auf zum nächsten Level: Mit altbekannten Leistungsträgern, international erfahrenen Zugängen, vielversprechenden Talenten in neuen Trikots und erstmals auch mit einem Damenteam starten die Maloja Pushbikers in die Bahnradsaison 2017/18.

So reiht sich das Team aus dem oberbayerischen Holzkirchen unter Führung des Sechstage-Routiniers Christian Grasmann ab dieser Saison ganz offiziell in die Auswahl der weltbesten Bahnrad-Mannschaften ein. » Weiterlesen

Wiggins entthront Landsmann Dowsett und fordert Martin und Cancellara

Bradley Wiggins bei der Tour of Britain 2013Wiggo entthront seinen Landsmann: Zeitfahr-Weltmeister und Olympiasieger Bradley Wiggins hat in London einen neuen Stundenweltrekord aufgestellt.

Der 35 Jahre alte Wiggnis legte auf dem Olympic Velodrome am Sonntag 54,526 Kilometer zurück und verbesserte damit die erst am 2. Mai in Manchester aufgestellte Bestmarke seines Landsmannes Alex Dowsett (52,937) um 1,589 Kilometer. » Weiterlesen

Neuer Stundenweltrekord: Österreicher Brändle enthront Voigt

Nach nur 42 Tagen muss Jens Voigt seinen Stundenweltrekord wieder abgeben: Matthias Brändle heißt der neue Rekordmann.

Auf der Bahn im schwerizerischen Aigle legte der für das Schweizer IAM-Team fahrende 24 Jahre alte Österreicher in 60 Minuten exakt 51,850 Kilometer auf dem Oval zurück und verbesserte Voigts Mitte September in Grenchen aufgestellte Bestmarke um 735 Meter. » Weiterlesen

Welte holt Silber über 500 Meter

Nach Gold im Teamsprint hat sich Miriam Welte bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften im weißrussischen Minsk Silber im 500-Meter-Zeitfahren gewonnen.

Die 26 Jahre alte Pfälzerin war mit einer Zeit von 33,996 Sekunden nur zwei Hundertstelsekunden langsamer als Wai Sze Lee aus Hongkong, die Gold gewann. Bronze sicherte sich mit 34,133 Sekunden die Britin Rebecca James. » Weiterlesen

Auch Levy, Enders und Bötticher holen Gold im Teamsprint

Einen Tag nach den Frauen haben auch die Männer bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften im weißrussischen Minsk Gold im Teamsprint gewonnen.

Das neuformierte Trio René Enders, Stefan Bötticher und Maximilian Levy setzte sich im Finale am Donnerstag in einer Zeit von 43,495 Sekunden hauchdünn vor Neuseeland (43,544 Sek.) durch. » Weiterlesen

Gold zum Auftakt in Minsk: Vogel/Welte verteidigen WM-Titel

Kristina Vogel und Miriam Welte haben ihren Weltmeistertitel im Teamsprint zum Auftakt der Titelkämpfe im weißrussischen Minsk erfolgreich verteidigt.

Die Olympiasiegerinnen setzten sich am Mittwoch in der Neuauflage des Finale von London 2012 gegen die beiden Chinesinnen Jinjie Gong und Shuang Guo in einer Zeit von 33,053 Sekunde mit drei Hundertstelsekunden durch. » Weiterlesen

Kluge und Vogel siegen bei Bahn-DM in Frankfurt/Oder

Roger Kluge (Argos-Shimano) hat sich bei den 126. Deutschen Bahnradmeisterschaften in Frankfurt/Oder erstmals den Titel in der 4000-Meter-Einerverfolgung gesichert.

Der 26 Jahre alten Eisenhüttenstädter verwies mit einer Zeit von 4:26,205 Minuten Moritz Schaffner vom Thüringer Energie-Team mit 4:32,429 Minuten im Finale auf Platz zwei. » Weiterlesen

1 2 3