Ackermann sprintet im Slalom auch in Katowice zum Sieg

Auch in Katowice nicht zu schlagen: Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) - Foto: © BORA – hansgrohe / Bettiniphoto

Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) bleibt im Trikot des deutschen Straßenmeistes weiter unbesiegt und hat auch die 2. Etappe der Polen-Rundfahrt 2018 in beeindruckender Manier gewonnen.

Nach 156,3 Kilometern von Tarnowskie Góry nach Katowice konnte sich der 24 Jahre alte Pfälzer in einem turbulenten Sprint gegen den Kolumbianer Alvaro Hodeg (Quick-Step Floors) und den Italiener Giacomo Nizzolo (Trek-Segafredo) behaupten. Wie ein Slalomfahrer bahnte sich Ackerman von links kommend den Weg nach rechts vorne vorbei an seinen Kontrahenten und vollendete letztlich zu seinem sechsten Saisonsieg. André Greipel (Lotto Soudal) landete abgeschlagen auf Platz 21.

Extralob für Benedetti

„Es war ein sehr hektisches Finale, wir wussten, dass es ziemlich eng wird. Deswegen hielt ich mich ein wenig zurück, um dann von hinten zu beschleunigen. Auch heute hat mein Team, vor allem Cesare Benedetti, einen tollen Job gemacht“, sagte Ackermann im Anschluss und ergänzte: „Im Finale brachten sie mich dann noch perfekt in Position und ich konnte meinen Sprint anziehen. Ich bin einfach so glücklich.“

In der Gesamtwertung führt Auftaktsieger Ackermann nun mit acht Sekunden Vorsprung gegenüber Hodeg. Dritter ist mit elf Sekunden der Belgier Jenthe Biermans (Katusha-Alpecin).

Foto: © BORA – hansgrohe / Bettiniphoto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .