Sagan, Bennett und Buchmann sorgen für erfolgreichen Bora-hansgrohe-Sonntag

Zum 16. Mal erfolgreich in der Schweiz: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) -Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto

Weltmeister Peter Sagan, Sprinterkollege Sam Bennett und Bergspezialist Emanuel Buchmann haben dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall einen erfolgreichen Sonntag beschert.

So konnte sich Sagan auf der 2. Etappe der 82. Tour de Suisse nach 155 Kilometern mit Start und Ziel in Frauenfeld im im Massensprint gegen den Kolumbianer Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) und den Australier Nathan Haas (Katusha-Alpecin) durchsetzen.

Sagan: „Enorm viel Arbeit“

„Ich bin wirklich glücklich heute. Es steckt enorm viel Arbeit hinter diesen Siegen, meine Beine sind noch nicht perfekt und es gibt noch einiges zu tun bis zur Tour, aber jetzt können wir den Rest des Rennens genießen“, kommentierte Sagan seinen 16. Etappensieg bei der Schweiz-Rundfahrt insgesamt. Das Gelbe Trikot verteidigte der Eidgenosse Stefan Küng, der mit seinem BMC-Team das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt gewinnen konnte.

Bennett zum zweiten in Köln

Seinen zweiten Sieg bei „Rund um Köln“ feierte indes Sagans Teamkollege Sam Bennett. Der 27 Jahre alte Ire konnte sich nach 207,7 Kilometern im Rheinauhafen im Sprint vor dem Esten Mihkel Raim (Israel Cycling Academy) und dem Polen Szymon Sajnok (CCC Sprandi) behaupten. Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) sprintete hinter dem Australier Brenton Jones (Delko Marseille) als bester Deutscher auf Platz fünf.

„Wir hatten vor, das Rennen so schwer wie möglich für Sprinter wie Marcel Kittel zu machen und das Team führte unseren Plan perfekt aus. Ich habe mich in der letzten Kurve an Kittels Hinterrad geklemmt und dann zur richtigen Zeit meinen Sprint angezogen“, bilanzierte Bennett im Anschluss an seinen zweiten Sieg in de Domstadt nach 2014.

Buchmann Sechster bei Tour-Generalprobe

Den erfolgreichen Bora-hansgrohe-Sonntag rundete Emanuel Buchmann mit seinem sechsten Gesamtplatz beim 70. Critérium du Dauphiné. Der 25 Jahre alte Ravensburger wurde auf dem anspruchsvollen siebten und abschließenen 136 Kilometer langen Teilstück von Moûtiers nach Saint-Gervais Mont Blanc Vierter und beendete die Generalprobe zu Tour de France auf einem hervorragendem sechsten Platz mit 3:05 Minuten Rückstand auf den Briten Geraint Thomas (Sky). Den letzten Tagessieg holte sich Thomas‘ Landsmann Adam Yates (Mitchelton-Scott).

Foto: © BORA – hansgrohe / Bettiniphoto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .