81. Flèche Wallonne: Alaphilippe beendet Valverdes Serie an der Mur de Huy

Sieger des 81. Flèche Wallonne: Julian Alaphilippe (Quick-Ste Floors) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Phalanx gebrochen: Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors) hat die Siegesserie von Alejandro Valverde (Movistar) beendet und die 81. Auflage des belgischen Ardennenklassikers Flèche Wallone gewonnen.

Der 25 Jahre alte Franzose Alaphilippe konnte sich nach 198,5 Kilometern von Seraing hinauf zu Mur von Huy mit vier Sekunden Vorsprung vor dem zwölf Jahre älteren Valverde behaupten. Der Spanier hatte das Rennen 2017, 2016, 2015, 2014 und erstmals im Jahr 2006 gewinnen können – Alaphilippe wurde bei seinen bisherigen Teilnahmen in den zwei Jahren zuvor jeweils Zweiter. Platz drei belegte mit weiteren zwei Sekunden Rückstand der Belgier Jelle Vanendert (Lotto Soudal).

Bester Deutscher nach dem 1,3 Kilometer langen und bis zu 23 Prozent steilen Schlussanstieg wurde Alaphilippes Teamkollege Maximilian Schachmann als hervorragender Achter. Emanuel Buchmann aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall wurde mit 47 Sekunden Rückstand auf Alaphilippe 26.

„Heute war alles perfekt“

„Ich war zweimal auf dem Podium dieses Rennens, und wenn ich vor drei Jahren das erste Mal überrascht war, war ich beim zweiten Mal frustriert, aber ich habe dieses Ergebnis auch als Bestätigung genommen. Ich habe immer daran geglaubt und hart gearbeitet, um einen Sieg in einem Klassiker zu erringen. Das Team war außergewöhnlich, hat mich geschützt und hielt mich in einer guten Position – heute war alles perfekt“, kommentierte Alaphilippe seinen vierten Saisonsieg.

Am Sonntag steht mit Lüttich-Bastogne-Lüttich der letzte der drei Ardennenklassiker auf dem Programm. Auch hier gewann im Vorjahr Valverde, ebenson wie 2015, als Alaphilippe hinter dem Spanier Zweiter wurde.

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*