Mit dem Aero-Bike zum ersten Profisieg: Schachmann jubelt bei Katalonien-Rundfahrt

Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) jubelt über seinen ersten Profisieg - Foto: © Quick-Step Floors Cycling Team / Getty Images

Regen und Kälte getrotzt – Ausreißversuch und richtige Radwahl erfolgreich abgeschlossen: Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) hat auf der 6. Etappe der 98. Katalonien-Rundfahrt seinen ersten Profisieg eingefahren.

Der 24 Jahre alte Berliner konnte das wegen Schneefalls in den Bergen um 77 auf 117 Kilometer verkürzte vorletzte Teilstück von Pobla de Segur nach Torrefarrera vor Diego Rubio (Burgos BH) im Duell zweier Ausreißer für sich entscheiden. Mit dem Spanier hatte sich Schachmann wenige Kilometer nach dem Start auf und davon gemacht und konnte nach rund 110 Kilometer lange Flucht den Zielstrich letztlich als Erster überqueren.

Schachmann: „Bin so glücklich“

„Ich bin so glücklich und kann es kaum glauben. Ich werde mich immer an diesen Tag erinnern. Ich habe es gestern schon ein paar Mal versucht, aber es hat nicht geklappt. Ich fühlte mich gut am morgen und habe mich trotz der Steigungen für mein Aero-Bike entschieden, weil ich in der Gruppe sein wollte, um ein gutes Ergebnis zu erzielen“, bilanzierte Schachmann überglücklich im Anschluss. Der Berliner ist erst der sechste Deutsche, der einen Tagessieg bei der Rundfahrt im Nordosten Spaniens einfahren konnte.

Bennett gewinnt Sprint des Feldes – Valverde verteidigt Weiß

Den Sprint der Feldes gewann 18 Sekunden später der Ire Sam Bennett aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall vor dem Slowenen Matej Mohoric (Bahrain-Merida) und dem Italiener Roberto Ferrari (UAE Team Emirates). Der Spanier Alejandro Valverde (Movistar) behauptete vor dem Schlussabschnitt der siebentädigigen WorldTour-Rundfahrt am Sonntag problemlos das Weiße Trikot des Gesamtführenden.

Foto: © Sigfrid Eggers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*