Viviani setzt Quick-Step-Erfolgsserie bei der Dubai Tour fort

Elia Viviani (Quick-Step Floors) bejubelt seinen zweiten Tageserfolg und gleichzeitigen Gesamtsieg der 5. Dubai Tour - Foto: © Tim De Waele / Getty Images

Neuzugang Elia Viviani hat mit seinem zweiten Etappensieg seinem belgischen Team Quick-Step Floors den vierten Gesamtsieg in Serie der Dubai Tour am Persischen Golf beschert.

Der 29 Jahre alte Italiener konnte das 129 Kilometer lange abschließende fünfte Teilstück im Sprint vor dem Österreicher Marco Haller (Katusha-Alpecin) und dem Briten Adam Blythe (Aqua Blue Sport) für sich entscheiden und damit den Gesamtsieg perfekt machen.

Erstmals kein deutscher Tagessieg

Hinter dem Luxemburger Jempy Drucker (BMC) belegte das Katusha-Alpecin-Duo Rick Zabel und Vorjahresgesamtsieger Marcel Kittel die Plätze fünf und sechs. Damit geht die Rundfahrt erstmals ohne einen deutschen Tagesefolg zu Ende. Für das beste Resultat hatte Kittel mit Platz drei auf der dritten Etappe gesorgt.

„Zwei Etappensiege und die Gesamtwertung sind fantastisch. Ich bin sehr zufrieden mit dem Start in die Saison und der guten Form, die ich habe. Das gibt mir noch mehr Selbstvertrauen für meine zukünftigen Rennen“, bilanzierte Viviani, der sich in der Endabrechnung mit zwölf Sekunden Vorsprung gegen den Dänen Magnus Cort Nielsen (Astana) behaupten konnte.

Dritter wurde mit weiteren zwei Sekunden Rückstand Vivianis Landsmann Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida). Vor Viviani konnten zuvor bereits Marcel Kittel (2017 und 2016) sowie der Brite Mark Cavendish (2015) Gesamtsiege im QuickStep-Trikot am Persischen Golf einfahren.

Foto: © Tim De Waele / Getty Images

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.