„Bereit für 2018: Genesener Degenkolb plant Trainingsstart in zwei Wochen

Will 2018 wieder neu angreifen: Klassikerspezialist John Degenkolb (Trek-Segafredo) - Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Auf zu neuen Taten: Nach seinen seit dem Vuelta-Aus anhaltenden gesundheitlichen Problemen ist John Degenkolb (Trek-Segafredo) wieder auf dem Weg der Besserung und will in zwei Wochen das Training für die Saison 2018 aufnehmen.

„Nachdem ich das Krankenhaus verlassen habe, war nicht mehr genügend Zeit, um für die letzten Saisonrennen in Form zu kommen. Also haben wir entschieden, dass ich etwas früher eine Pause einlege und in zwei Wochen wieder ins Training einsteige und freue mich schon darauf“, erklärte der 28 Jahre alte Geraer in einer Mitteilung seines Rennstalls.

Degenkolb, der ursprünglich als BDR-Kapitän für das Straßenrennen der WM im norwegischen Bergen vorgesehen war, war bei seiner Generalprobe bei der Dänemark-Rundfahrt vorzeitig ausgestiegen. Zuvor hatte der Klassikerspezialist bereits die Spanien-Rundfahrt  wegen einer Bronchitis nach der vierten Etappe beenden musste. Eine Woche vor dem WM-Rennen sagte Degenkolb seine Teilnahme für die kontinentalen Titelkämpfe schließlich ab und begab sich am 22. September zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus.

„Bin bereit für 2018“

„John fühlte sich dann schnell besser und konnte das Krankenhaus zum Glück nach wenigen Tagen wieder verlassen. Wir werden ihn aber in den nächsten Monaten genau beobachten“, erklärte Teamarzt Nino Daniele. „2017 lief nicht so, wie ich es erwartet habe. Ich bin bereit für 2018“, meinte indes Degenkolb, der in diesem Jahr lediglich einen Etappensieg Anfang Februar bei der Dubai Tour einfahren konnte. Weder bei den Frühjahrsklassikern noch bei der Tour de France konnte der Mailand-Sanremo- und Paris-Roubaix-Sieger danach die erhofften Erfolgserlebnisse einfahren.

Foto: Christopher Jobb / www.christopherjobb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*