Sieg zum QuickStep-Floors-Abschied: Trentin gewinnt 111. Paris-Tours

Zum zweiten Mal Sieger von Paris-Tours: Matteo Trentin (QuickStep-Floors) - Foto: © ASO / Bruno Bade

Sieg zum Abschied: Matteo Trentin hat die 111. Auflage von Paris-Tours gewonnen und in seinem letzten Rennen für QuickStep-Floors seinen zweiten Erfolg beim französischen Herbstklassiker nach 2015 gefeiert.

Der 28 Jahre Italiener konnte sich nach 234,5 Kilometern von Brou auf die Avenue de Grammont in Tours im Sprint dreier Spitzenreiter gegen den Dänen Søren Kragh Andersen (Sunweb) und seinen niederländischen QuickStep-Teamkollegen Niki Terpstra durchsetzen. Den Sprint der Verfolger gewann sieben Sekunden später der Rostocker André Greipel (Lotto Soudal) vor dem Argentinier Ariel Maximiliano Richeze, ebenfalls aus dem Team QuickStep-Floors.

Sieg zum Abschied von QuickStep-Floors

„Das ist die Art und Weise, wie ich die Saison beenden und mich nach sieben Jahren vom Team veabschieden wollte. Es sieht so aus, als ob das unser Rennen wäre“, kommentierte Trentin, der ab der nächsten Saison für Orica-Scott um Siege sprintet und in diesem Jahr vier Etappe der Spanien-Rundfahrt gewann, seinen siebten Saisonerfolg und letzten Einsatz im Trikot von QuickStep-Floors.

Für den belgischen Rennstall von Patrick Lefevere war es der insgesamt 52. Saisonerfolg und der dritte Sieg in Tours in Folge. Zwischen den beiden Siegen von Trentin konnte sich im Vorjahr der Kolumbianer Fernando Gaviria in die Siegerliste des Traditionsrennen verewigen.

Foto: © ASO / Bruno Bade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*