Auch B-Probe positiv: BMC feuert Olympiasieger Samuel Sanchez

Ist nach einem positiven Dopingtest bei BMC entlassen worden: Samuel Sanchez - Foto: © Tim De Waele/TDWsport.com / BMC Racing Team / Lizenzbedingungen: 2.0 Generic (CC BY-NC-ND 2.0)

Samuel Sanchez, Olympiasieger auf der Straße in Peking 2008, ist endgültig des Dopings überführt und daraufhin von seinem Team BMC entlassen worden.

Wie das US-Team mit Schweizer Wurzeln in einer Pressmeldung bekanntgab, bestätigte der Radsport-Weltverband UCI dem Rennstall, dass auch Sanchez‘ B-Probe der am 9. August bei einer Trainingskontrolle entnommenen Probe positiv war. Dort wurde der 39 Jahre Spanier kurz vor Beginn der Spanien-Rundfahrt positiv auf das Wachstumshormon GHRP-2 getestet und daraufhin von BMC suspendiert. Nun löste das Team den Kontrakt vollends auf.

Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst

„In Übereinstimmung mit unserer Null-Toleranz-Politik, den Anti-Doping-Bestimmungen und den Regularien des Weltverbandes UCI wurde der Vertrag mit sofortiger Wirkung beendet“, heißt es in der BMC-Mitteilung. „Das Testergebnis ist für mich eine totale Überraschung und ich konnte es gar nicht glauben“, sagte Sanchez kurz nach Bekanntwerden der positiven Probe der spanischen Nachrichtenagentur EFE.

Foto: © Tim De Waele (TDWsport.com) / BMC Racing Team / Lizenzbedingungen: 2.0 Generic (CC BY-NC-ND 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*