Doppelsieger Spilak und Dennis jubeln bei Tour-de-Suisse-Abschluss

Zum zweiten Mal nach 2015 Gesamtsieger der Tour de Suisse: Simon Spilak (Katusha-Alpecin) - Foto: Tour de Suisse / www.tourdesuisse.ch

Der eidgenössischen Hitze getrotzt: Simon Spilak (Katusha-Alpecin) hat bei der 81. Tour de Suisse seinen zweiten Gesamtsieg bei der Schweiz-Rundfahrt nach 2015 eingefahren.

Dem 30 Jahre alten Slowenen reichte beim abschließenden Einzelzeitfahren der 9. Etappe mit Start und Ziel in Schaffhausen ein fünfter Platz, um seinen seinen zweiten Erfolg in der Alpenrepublik perfekt zu machen.

Den Sieg im finalen Kampf gegen die Uhr sicherte sich wie bereits beim Prolog zum Rundfahrt-Auftakt der Australier Rohan Dennis (BMC), der den 28,6 Kilometer langen Parcous in einer Zeit von 36:30 Minuten und war damit 28 Sekunden schneller als sein Schweizer Teamkollege Stefan Küng. Mit dem Italiener Damiano Caruso (+0:47) komplettierte ein weiterer BMC-Fahrer das Podium.

Spilak: „Habe die Hitze geschlagen“

„Das war ein sehr harter Tag und ein schwieriges Zeitfahren. Die Temperatur ist mein größter Feind hier in der Schweiz, aber diesmal habe ich die Hitze geschlagen“, bilanzierte Spilak, der 51 Sekunden langsamer war als Dennis. In der Endabrechnung konnte sich der Slowene, der das Gelbe Trikot nach der Bergankunft der 7. Etappe auf dem Tiefenbachferner übernommen hatte, mit 48 Sekunden auf Caruso 1:08 Minuten und auf den Niederländer Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo) durchsetzen.

Foto: Tour de Suisse / www.tourdesuisse.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*