Doppel-Premiere: Marcel Kittel gibt Debüt bei Eschborn-Frankfurt

Marcel Kittel feiert sein Debüt beim hessischen Radklassiker "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt"

Thüringer-hessische Doppelpremiere: Nach einer rund einmonatigen Rennpause kehrt Marcel Kittel (Quick-Step Floors) beim WorldTour-Debüt von „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ und seinem ersten Start beim hessischen Radklassiker am 1. Mai ins Renngeschehen zurück.

„Ich bin glücklich, nach meiner Pause, die ich nach meinem Sieg beim Scheldepreis eingelegt, habe, wieder zurück zu sein. Dass ich in Frankfurt, wo ich erstmals in meiner Karriere starten werde, ins Peloton zurückkehre, macht es zu noch spezieller“, sagte der gebürtige Arnstädter Kittel vor seinem ersten Start in bei der 56. Auflage des Frühjahrsklassikers.

Doppelspitze mit Gaviria

Zusammen mit seinem kolumbianischen Teamkollegen Fernando Gaviria soll Kittel für den belgischen Quick-Step-Floors-Rennstall am „Tag der Arbeit“ der nach Hessen reisenden Sprinterkonkurrenz um John Degenkolb (Trek-Segafredo), André Greipel (Lotto Soudal), Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) und Titelverteidiger Alexander Kristoff (Katusha-Alpecin) bei der 217 Kilometer langen Schleife durch den Taunus und Frankfurt Paroli bieten.

Kittel: „Bereit, ein schönes Rennen abzuliefern“

Eigene Ambitionen stellt der in dieser Saison bereits siebenmal siegreiche Kittel erstmal zurück und meinte: „Wir treten mit einem starken Team an und ich bin bereit, zu helfen, ein schönes Rennen abzuliefern und ein gutes Resultat einzufahren, auch wenn der Parcours mit rund 3000 Höhenmetern und vielen Herausforderungen sehr anspruchsvoll ist.“

Beim Scheldeprijs am 5. April hatte sich Kittel mit seinem fünften Sieg bei dem belgischen Eintagesrennen in die Rennpause verabschiedet.

Foto: © BrakeThrough Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*