Valverde stürmt in Huy zum fünften Sieg beim Flèche Wallonne

Alejandro Valverde bejubelt seinen Sieg beim Fléche Wallonne 2016Favoritenrolle bestätigt, Siegesserie fortgesetzt: Elf Jahre nach seinem ersten Sieg hat Alejandro Valverde (Movistar) bei der 81. Auflage seinen insgesamt fünften Triumph beim Flèche Wallonne eingefahren.

Der 36 Jahre alte Spanier konnte sich beim belgischen Ardennen-Klassiker nach 204,5 Kilometern von Binche zur berüchtigten Mauer von Huy souverän vor dem Iren Daniel Martin (Quick-Step Floors) und dem Belgier Dylan Theuns (BMC) durchsetzen.

Valverde: „War ein sehr schnelles Rennen“

„Es war ein sehr schnelles Rennen. Ich wusste, dass ich die körperlicher Verfassung für den Sieg hatte“, kommentierte Valverde seinen vierten Sieg in Huy in Folge. Seinen ersten Erfolg hatte der Vuelta-Sieger des Jahres 2009 bereits im Jahr 2006 feiern können.

Vierter wurde der Kolumbianer Sergio Henao (Sky), gefolgt von dem Schweizer Michael Albasini (Orica-Scott) und dem Franzosen Warren Barguil aus dem deutschen Sunweb-Team. Der Pole Michal Kwiatkowski (Sky), am Ostersonntag noch Zweiter beim Amstel Gold Race, fuhr auf Platz sieben.

Martens bester Deutscher

Bester Fahrer des deutschen Bora-hansgrohe-Rennstalls wurde der Österreicher Patrik Konrad als 16. Der Rostocker Paul Martens (Lotto NL-Jumbo) wurde mit 50 Sekunden Rückstand auf Sieger Valverde als 38. bester Deutscher.

Am Sonntag könnte Valverde zum Abschluss der drei Ardennen-Klassiker bei der 103. Austragung für seinen vierten Sieg bei Lüttich–Bastogne–Lüttich sorgen.

Foto: ASO / G. Demouveaux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*