Rad-Wetter

Radsport heute live im TV

Momentan Sendepause!

Letzte Beiträge

Kategorien

Archiv

.

„Nicht konkurrenzfähig“ Degenkolb verzichtet wohl auf Klassiker

Von cs-rsk | 3. Februar 2016 |

Bookmark and Share

John Degenkolb beim Giant-Alpecin-Trainingslager in CalpeNach seinem schweren Trainingsunfall in Spanien wird John Degenkolb (Giant-Alpecin) wohl auf eine Titelverteidigung bei Mailand-San Remo und Paris-Roubaix verzichten müssen.

„Der Heilungsprozess läuft zum Glück sehr gut und erwartungsgemäß“, erklärte der 27 Jahre alte Geraer auf seiner Webseite. Zwar spult Degenkolb bereits wieder fleißig Kilometer auf der Rolle ab, doch ein Start im Frühjar bei den beiden Monumenten sowie der Flandern-Rundfahrt wäre wohl zu früh.

„Wäre nicht konkurrenzfähig“

„Die Verletzungen würden mich aus jetziger Sicht zwar nicht grundsätzlich an einem Start hindern. Aber durch den Trainingsausfall wäre ich nicht auf dem Niveau konkurrenzfähig, auf dem ich mich normalerweise bewege“, meinte Degenkolb weiter. Er und fünf weitere Giant-Alpecin-Profis waren vor zehn Tagen bei einer Trainingsausfahrt im spanischen Calpe von einem Auto erfasst worden, das auf der falschen Straßenseite fuhr.

Degenkolb zog sich bei dem Zusammenprall eine Unterarmfraktur und eine tiefe Schnittwunde am Oberschenkel zu. Zudem wurde dem Wahl-Frankfurter der Zeigefinger fast abgerissen. Zweimal musste Degenkolb wegen der Verletzungen operiert werden.

Foto: © Team Giant-Alpecin

Kategorien: Abseits der Straße | Keine Kommentare »

Kommentar


« | Home | »