Rad-Wetter

Radsport heute live im TV

Momentan Sendepause!

Letzte Beiträge

Kategorien

Archiv

.

Etixx-Quick-Step-Duo Kittel und Martin mit ambitionierten Zielen 2016

Von cs-rsk | 11. Januar 2016 |

Bookmark and Share

Die Etixx-Quick-Step-Neuzugänge Marcel Kittel (l.) und Daniel Martin bei einer Trainingsausfahrt mit den neuen Teamkollegen - Foto: © Etixx - Quick-Step / Tim de WaeleMit ehrgeizigen Zielen geht das belgische Etixx-QuickStep-Team um die beiden deutschen Tony Martin und Marcel Kittel in die Saison 2016.

So möchte Neuzugang Kittel nach seinem Seuchenjahr 2015 und der vorzeitigen Trennung von Giant-Alpecin im Trikot seines neuen Arbeitgebers wieder zu alter Stärke zurückfinden. „Ich bin einfach glücklich in diesem Umfeld zu sein und möchte zeigen, wie motiviert ich bin“, sagte der 27 Jahre alte Arnstädter am Rande des Team-Trainingslagers in Calpe an der spanischen Costa Blanca.

Kittel: Erst Giro, dann Tour

Kittels Focus wird dabei wieder auf der Tour de France (2. bis 24. Juli) liegen, wo er in den Jahren 2013 und 2014 insgesamt acht Tagessiege einfahren konnte. Erster großer Prüfstein wird zuvor der Giro d’Italia (6. bis 29. Mai) sein, seinen Saison-Einstand gibt der Sprinter bei der Dubai-Rundfahrt Anfang Februar. Mit der bisherigen Zusammenarbeit mit dem neuen Team zeigt sich Kittel vollends zufrieden. „Wir haben im Trainingslager viel am Sprint-Zug gearbeitet und die Sprintankünfte simuliert, was schon wirklich gut geklappt hat“, meinte Kittel.

Martin versucht sich bei Frühjahrsklassikern

Wesentlich erfolgreicher als Kittels Radsportjahr 2015 war das von Tony Martin – trotz des tragischen verletzungsbedingten Ausfalls bei der Tour de France einen Tag nach seinem Etappensieg im Gelben Trikot des Gesamtführenden. Auch in diesem Jahr soll für den 30-Jährigen bei der „Großen Schleife“ möglichst wieder eine Etappensieg rauspringen – und bei den Weltmeisterschaften im Oktober in Katar das vierte Gold im Einzelzeitfahren.

Seinem großen Traum von Zeitfahr-Gold bei den Olympischen Spielen in Rio de Janerio könnte der anspruchsvolle Kurs einen Strich durch die Rechnung machen. Dafür möchte sich Martin im Frühjahr erstmals an den Klassikern wie Paris-Roubaix, Flandern-Rundfahrt und Gent-Wevelgem versuchen.

„Ich bin wirklich sehr interessiert an diesen Rennen. Mein Etappensieg bei der Tour 2015 hat mir gezeigt, dass ich in der Lage bin, auf den Kopfsteinpflastern eine gute Leistung abzurufen“, meinte der Wahl-Schweizer, der wie Kittel bei der Dubai-Rundfahrt in die Saison einsteigen wird.

Foto: © Etixx – Quick-Step / Tim de Waele

Kategorien: Abseits der Straße | Keine Kommentare »

Kommentar


« | Home | »