Wiggins entthront Landsmann Dowsett und fordert Martin und Cancellara

Bradley Wiggins bei der Tour of Britain 2013Wiggo entthront seinen Landsmann: Zeitfahr-Weltmeister und Olympiasieger Bradley Wiggins hat in London einen neuen Stundenweltrekord aufgestellt.

Der 35 Jahre alte Wiggnis legte auf dem Olympic Velodrome am Sonntag 54,526 Kilometer zurück und verbesserte damit die erst am 2. Mai in Manchester aufgestellte Bestmarke seines Landsmannes Alex Dowsett (52,937) um 1,589 Kilometer.

Wiggins: „Es war schmerzhaft“

„Ich bin einfach nur froh, dass es vorbei ist. Es war schmerzhaft, am Ende zählst du die Minuten“, kommentierte Wiggins seine Rekordfahrt im Anschluss. Mit der neuen Bestmarke fuhr der Tour-de-France-Sieger 2011 sogar an die historische Marke seines Landsmannes Chris Boardman heran, der 1996 sogar 56,375 Kilometer zurückgelegt hatte. Die UCI hatte damals die Rekorde annulliert und futuristische Rahmengeometrien und außergewöhnliche Sitzpositionen verboten.

Martin und Cancellara gefordert

„Bradley Wiggins war sehr beeindruckend heute“, sagte UCI-Präsident Brian Cookson. Mit seiner Rekordfahrt nahm Wiggins gleichzeitig die einstigen Weltmeister im Kampf und die Uhr, Fabian Cancellara (Trek) und Tony Martin (Etixx – Quick-Step) in die Pflicht. „Ich würde gerne sehen, dass es Tony und Fabian versuchen. Es würde den Rekord wirklich aufwerten, wenn ihn in den nächsten zwölf Monaten jemand angreift“, meinte Wiggins.

Foto: Natalie Muir / Lizenzbedingungen (CC BY-NC-ND 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.