Überfall beim Training: Angreifer verletzten BMC-Profi Darwin Atapuma

Aarwin Atapuma vom BMC-Racing-TeamUnschöner Jahresausklang für Darwin Atapuma: Der kolumbianische BMC-Profi wurde bei einer Trainingsausfahrt in seiner Heimat überfallen und mit einem Messer verletzt.

„Das war eine sehr stressige Angelegenheit. Glücklicherweise hat die Polizei die beiden Täter festnehmen können“, erklärte der 26-jährige in einer Mitteilung seines Rennstalls einen Tag nach Neujahr.

Nach Angaben des Teams sei Atapuma von zwei Männern gestoppt worden und aufgefordet, ihnen seine BMC-Rennmaschine auszuhändigen. Nachdem sich Atapuma weigerte dies zu tun, verletzte einer der beiden Angreifer Atapuma in einer Rangelei mit einem Messer an der linken Hand. Beide Angreifer konnten später von der Polizei gestellt werden.

BMC-Arzt Testa: „Darwin ist guter Dinge“

BMC-Teamarzt Max Testa erklärte, dass sich der Kolumbianer in seiner Heimatstadt Tuquerres von dem Zwischenfall, der sich vor Silvester abspielte, erhole und zehn Tage nur auf der Rolle trainieren könne. „Darwin ist guter Dinge, aber ein wenig enttäuscht, denn das Training lief gut“, sagte Testa. Atapuma Saisonvorbereitung würde durch den Vorfall jedoch nicht weiter beeinträchtigt.

Foto: Sean Weide / BMC Racing Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.