Vogel und Welte holen Gold im Team-Sprint

Kristina Vogel und Miriam Welte haben bei den olympischen Bahn-Wettbewerben in London die Goldmedaille im Team-Sprint gewonnen.

Ursprünglich hatte die beiden Weltmeisterinnen das Finale in 32,798 Sekunden gegen die beiden Chinesinnen Jinjie Gong und Shuang Guo (32,619) deutlich verloren. Doch diese wurden aufgrund eines Wechselfehlers disqualifizert.

So bekamen die 21-jährige Erfurterin Vogel und die vier Jahre ältere Pfälzerin Welte Platz eins zugesprochen. Bronze holten die beiden Australierinnen Anna Meares und Kaarle McCulloch, die sich im kleinen Finale in 32,727 Sekunden gegen Olena Tsios und Ljubow Schulika aus der Ukraine (33,491) durchsetzen konnten.

Bereits im Halbfinale wurde selber Fehler den beiden Britinninen Victoria Pendleton und Jessica Varnish zum Verhängnis, durch den die ursprünglich unterlegene Kombination Vogel/Welte erst ins Finale einziehen konnte.

Foto: Steve Ryan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.