Wellington und Alexander verteidigen Ironman-Titel auf Hawaii – Raelert Dritter

Hattrick und Streckenrekord beim Ironman auf Hawaii: Chrissie Wellington - Foto: Bakke-Svensson/IronmanDie Britin Chrissie Wellington und der Australier Craig Alexander haben ihre Titel beim Ironman-Triathlon auf Hawaii erfolgreich verteidigt.

Wie im Vorjahr waren die 32-jährige Wellington und der 36 Jahre alte Alexander nach 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen nicht zu bezwingen. Alexander überquerte nach 8:20:21 Stunden den Zielstrich beim bedeutendsten Triathlon der Welt und konnte somit seinen Vorjahreserfolg wiederholen. Zweiter wurde der US-Amerikaner Chris Lieto mit einer Zeit von 08:22:56. Rang drei sicherte sich der Rostocker Andreas Raelert (8:24:32 Stunden).

Mit dem Ironman-Frankfurt-Sieger Timo Bracht (8:28:52 Stunden) auf Rang sechs und dem Münchner Faris Al-Sultan auf Platz zehn (8:31:44 Stunden) schafften zwei weitere Deutsche den Sprung unter die Top Ten. Al-Sultan, der im Jahr 2005 auf Hawaii siegen konnte, hatte zur Hälte der Radstrecke noch in Führung gelegen.

Wellington mit Streckenrekord

Bei den Frauen verbesserte Chrissie Wellington bei ihrem dritten Triumph infolge mit einer Zeit von 8:54:02 Stunden den 17 Jahre alten Rekord von Paula Newby-Fraser aus Simbabwe um 86 Sekunden. Zweite wurde mit großen Rückstand Mirinda Carfrae aus Australien (9:13:59 Stunden) vor der Spanierin Virginia Berasategui (9:15:28 Stunden). Sandra Wallenhorst aus Hannover kam als beste Deutsche auf Platz neun (9:38:28 Stunden) ins Ziel.

Foto: Bakke-Svensson/Ironman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.